Wegen Tadel: 17-Jähriger verprügelt Rentnerin
Aktualisiert

Wegen Tadel17-Jähriger verprügelt Rentnerin

Weil eine alte Frau ihn rügte, rastete ein 17-jähriger Kosovare komplett aus: Er warf die 83-Jährige zu Boden und deckte sie brutal mit Fusstritten ein.

von
Rahel Schnüriger
Der Verkäufer vom anliegenden Optikergeschäft zeigt den Tatort. (Bild: ras)

Der Verkäufer vom anliegenden Optikergeschäft zeigt den Tatort. (Bild: ras)

Die hässliche Szene spielte sich am letzten Freitag am Zuger Bundesplatz ab: Die Rentnerin wartete am Fussgängerstreifen, als der Jugendliche trotz Rotlicht die Strasse überquerte. Weil es ihm ein kleines Kind nachmachte, rügte ihn die alte Frau auf der anderen Strassenseite. Da tickte der Kosovare aus. Er begann laut zu schreien und stiess sie zu Boden. Doch damit nicht genug: Der Teenager traktierte die 83-Jährige mehrmals brutal mit Fusstritten, wie die «Neue Zuger Zeitung» berichtete.

L. O.* vom anliegenden Optikergeschäft und ein Ladendetektiv* von Coop City hörten das Geschrei auf dem Bundesplatz und rannten zum Tatort. Der 17-Jährige stand immer noch beim Kebap-Laden gleich nebenan. «Er gestikulierte mit den Fäusten und hatte einen total verstörten Blick», so der Ladendetektiv. Als sie auf ihn zurannten, ergriff der junge Mann die Flucht Richtung See. Neben einer Baustelle habe er angehalten. «Ich habe dann meinen Pfefferspray benützt und ihn am Boden festgehalten.» Eine Minute später war die Polizei da. Der Jugendliche, der offenbar geistig zurückgeblieben ist, wurde vorübergehend festgenommen.

Das Opfer wurde mit Verdacht auf Rippenverletzungen ins Spital gebracht. Mittler­weile ist die Rentnerin wieder zuhause. «Es geht ihr aber körperlich und psychisch nicht gut», so Marcel Schlatter von der Zuger Polizei.

*Namen der Redaktion bekannt

Deine Meinung