Pommes und Wurst: 17-Jähriger wird blind, weil er nur Fast Food isst
Aktualisiert

Pommes und Wurst17-Jähriger wird blind, weil er nur Fast Food isst

Weil er sich gut drei Jahre lang nur von Fast Food ernährte, hat ein 17-jähriger Brite schwere Gesundheitsschäden erlitten.

von
trx/fee

Nicht nachmachen! (Video: Vizzr/Tamedia)

Gute Ernährung ist abwechslungsreich und in puncto Nährstoffe und Vitamine ausgewogen. Schnelles Essen dagegen ist selten gesund. Diese Erfahrung hat nun auch ein 17-jähriger Brite gemacht – und einen hohen Preis dafür bezahlt.

Weil er sich gut drei Jahre lang nur von Pommes frites, Pringles und Weissbrot mit Schinken ernährte, zog sich der junge Mann einen schweren Nährstoffmangel zu, was zu gleich mehreren Gesundheitsproblemen führte. So erblindete er und verlor fast sein Gehör, wie es im Fachjournal «Annals of Internal Medicine» heisst.

Bei früheren Diagnosen hatten die Ärzte dem Jungen zwar Vitamin-B12-Spritzen verschrieben, aber nicht realisiert, dass er sich extrem einseitig ernährte: Gemüse oder Früchte ass der Junge fast nie – weil ihm die Struktur des Essens nicht behagte.

Deine Meinung