17 Personen bei Demonstration getötet
Aktualisiert

17 Personen bei Demonstration getötet

Bei der gewaltsamen Niederschlagung von Protesten gegen Präsident Lansana Conté in der westafrikanischen Republik Guinea sind mindestens 17 Demonstranten getötet worden.

Seit Beginn des Generalstreiks in Guinea vor zwei Wochen starben damit bereits fast 30 Menschen.°

Sicherheitskräfte töteten die Demonstranten am Montag in verschiedenen Vororten der Hauptstadt Conakry, wie Spitäler und Gewerkschaftsvertreter mitteilten.

14 Oppositionsparteien unterstützen den von Gewerkschaften auf unbegrenzte Zeit ausgerufenen Generalstreik, mit dem der seit 1984 regierende Conté zum Rücktritt gezwungen werden soll. Contés Gegner werfen dem gesundheitlich stark angeschlagenen 72-jährigen Politiker Korruption und Machtmissbrauch vor.

(sda)

Deine Meinung