18 000 unterschrieben Initiative «Günstig wohnen»
Aktualisiert

18 000 unterschrieben Initiative «Günstig wohnen»

Die Initiative «Günstig wohnen» des Mieterinnen- und Mieterverbands Kanton Bern ist voraussichtlich zustande gekommen: Bis zum Ablauf der Frist wurden über 18 000 Unterschriften gesammelt, zum Zustandekommen notwendig sind 15 000 beglaubigte Unterschriften.

Auch nach Abzug von rund 10 Prozent ungültigen Unterschriften dürfte die Initiative somit zustande gekommen sein, heisst es in einer Mitteilung des Mieterinnen- und Mieterverbands Kanton Bern (MVB) vom Dienstag. Die Initiative scheine einem Bedürfnis vieler zu entsprechen, schreibt der MVB angesichts der erfolgreichen Unterschriftensammlung.

Mit der Ende Januar lancierten Initative «Günstig Wohnen» will der MVB die im 2003 vom Grossen Rat abgeschaffte kantonale Wohnbauförderung wieder eingeführen. Besonders in den Regionen Bern, Thun, Burgdorf und Interlaken soll damit der Mangel an günstigem Wohnraum wirksam bekämpft werden.

Die Gemeinden haben bis am 16. August Zeit, die Unterschriften zu beglaubigen. Die beglaubigten Unterschriften sollem am 26. August bei der Staatskanzlei eingereicht werden.

(sda)

Deine Meinung