Aktualisiert 21.07.2014 13:27

Erlen TG

18-Jähriger fährt Auto des Bruders gegen Laterne

Ein 18-Jähriger fuhr in der Nacht auf Montag in Erlen mit dem Auto seines Bruders und verursachte einen Unfall. Wie sich herausstellte, hat er keinen Fahrausweis.

von
jeh
Der 18-Jährige machte mit dem Auto seines Bruders eine Spritztour. Dabei krachte er in einen Zaun und einen Laternenpfahl.

Der 18-Jährige machte mit dem Auto seines Bruders eine Spritztour. Dabei krachte er in einen Zaun und einen Laternenpfahl.

Gegen 21.45 Uhr nahm der 18-jährige Schweizer das Auto seines Bruders und machte mit einem 17-jährigen Kollegen eine Spritztour. Wie die Kantonspolizei Thurgau mitteilt, verlor er in einer Linkskurve an der Kümmertshauserstrasse in Erlen die Kontrolle über das Auto. Deshalb geriet er auf die Gegenfahrbahn, fuhr einen Zaun nieder und prallte in eine Lampe.

Massiv zu schnell

Weder der 18-Jährige noch sein Mitfahrer wurden beim Aufprall verletzt. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.Wie die Polizei schreibt, besitzt der Unfallverursacher keinen Fahrausweis. Er gab an, dass er massiv zu schnell unterwegs gewesen sei. Der Strolchenfahrer wird sich nun vor der Jugendstaatsanwaltschaft Thurgau verantworten müssen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.