Berittenes Eliteregiment: 18-jähriger Soldat, der Begräbnis der Queen begleitete, lag tot in der Kaserne 

Publiziert

Berittenes Eliteregiment18-jähriger Soldat, der Begräbnis der Queen begleitete, lag tot in der Kaserne 

Mysteriöser Todesfall: Der 18 Jahre alte Soldat Jack Burnell-Williams, der bei der Beerdigung der Queen hinter dem Sarg herritt, wurde leblos in seiner Kaserne aufgefunden.

1 / 6
Jack Burnell-Williams war stolz darauf, in den Blues and Royals zu dienen. 

Jack Burnell-Williams war stolz darauf, in den Blues and Royals zu dienen. 

Privat
Der 18-Jährige war noch nicht lange bei der Einheit.

Der 18-Jährige war noch nicht lange bei der Einheit.

Privat
Es war laut seiner Familie «Jaks» Traum, in diese Einheit aufgenommen zu werden.

Es war laut seiner Familie «Jaks» Traum, in diese Einheit aufgenommen zu werden.

Privat

Darum gehts

Polizei und Notärzte eilten am Mittwochnachmittag um 15.48 Uhr zu den Hyde Park Barracks – der Alarm war ausgelöst worden. Die Helfer konnten aber nur noch den Tod  des 18-jährigen Jack Burnell-Williams feststellen. Seine Mutter Laura (42) postete tags darauf ein Bild ihres Sohnes in der Gardeuniform der Household Cavalry, der berittenen Gardekavallerie der Queen. «Nie hätte ich gedacht, dass ich das einmal sagen würde, aber unsere Familie ist untröstlich über das plötzliche Dahinscheiden unseres wunderbaren Sohnes Jak Williams.»

«Der Tod war unerwartet, aber er wurde untersucht und wird nicht als verdächtig eingestuft», heisst es seitens der Polizei. Der Waliser Burnell-Williams war einer der jüngsten Zuzüge seiner Einheit. Seine Familie gab an, am Samstag im Gedenken an den jungen Gardisten Dutzende blauer Ballons in den Himmel steigen zu lassen.

«Jak» ritt bei der Beerdigung der Queen mit

Bei der Beerdigung der Königin hatte «Jak» als Mitglied der Gardekavallerie Blues and Royals eine wichtige Rolle gespielt, als die verstorbene Monarchin im Sarg ihre letzte Reise antrat und in einer Pferdekutsche vom Buckingham Palace in die Westminster Abbey gebracht wurde. Seine Eltern waren sehr stolz auf ihn und erklärten, ihr Sohn «erfülle seine Pflicht an der Königin» und posteten ein Video, wie er an der Beerdigung mit ritt.

Burnell-Williams hatte bereits im Juni kurz nach seinem 18. Geburtstag an den Jubiläumsfeierlichkeiten für Queen Elizabeth II teilgenommen. Seit er ein Kind war, hatte der begeisterte Reiter davon geträumt, in das Elite-Regiment der Household Cavalry aufgenommen zu werden. Dieses wird nicht nur für protokollarische Repräsentationanlässe wie die alljährliche Parlamentseröffnung oder den militärischen Umzug «Trooping the Coliur» eingesetzt, sondern auch als gepanzerte Aufklärungseinheit.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

(trx)

Deine Meinung