Neu im Kino: 18-jähriger Terrorist kapert Flugzeug
Publiziert

Neu im Kino18-jähriger Terrorist kapert Flugzeug

Co-Pilot Joseph Gordon-Levitts Maschine gerät ausser Kontrolle, Jane Austens Klassiker in einer sexy Version – und weitere Filme, die neu im Kino laufen.

von
afa

In der deutsch-österreichischen Co-Produktion spielt Joseph Gordon-Levitt den Piloten Ellis, der Opfer einer Flugzeugentführung wird. Hier der Trailer zu «7500». (Video: Pathé)

«7500»

In Patrick Vollraths Debütfilm spielt Terrorismus eine zentrale Rolle: «Ich will einen Ausweg aus dieser Gewaltspirale zeigen. Ein Anti-Rache-Film, in dem jemand nicht mit Gegengewalt reagiert, sondern diesen Schmerz akzeptieren muss», so der österreichische Regisseur gegenüber Film.at.

Co-Pilot Tobias Ellis (Joseph Gordon-Levitt) gerät auf einem Flug von Berlin nach Paris in eine lebensbedrohliche Situation: Drei bewaffnete Terroristen versuchen, das Flugzeug in ihre Gewalt zu bringen – darunter auch der 18-jährige Vedat (Omid Memar).

Moralisches Dilemma

Die Entführer wollen in das Cockpit eindringen, töten dabei eine Stewardess und verletzen den Kapitän schwer. Sie drohen, die Passagiere umzubringen, wenn Tobias ihnen weiterhin den Zugang zum Cockpit verwehrt. Es entsteht ein Dilemma, bei dem er sich zwischen seinem Leben und dem der Passagiere entscheiden muss.

«7500» wurde komplett im Cockpit gedreht und sei «der bisher anspruchsvollste und schwierigste Film» seiner Karriere, so Levitt zu der Wiener Zeitung. Wichtig sei, dass der Film vom Mainstream abweiche, erklärte er gegenüber dem «Standard»: «Meine Figur ist kein Held und der 18-jährige Terrorist Vedat lässt sich nicht als Bösewicht bezeichnen.» Das Publikum könne beiden gegenüber Empathie entwickeln.

«Emma»

Die 21-jährige Emma Woodhouse (Anya Taylor-Joy) kommt aus einer reichen Familie und verbringt im England des 19. Jahrhunderts ihre Zeit damit, gute Partien für ihre Freundinnen zu finden.

Bei Harriet (Mia Goth) wollen Emmas Verkuppelungsversuche allerdings nicht fruchten. Liebhaber beissen nicht an, es tauchen Nebenbuhler auf, und Emma übersieht beinahe ihr eigenes Glück.

So sexy war «Emma» noch nie

Dass die gleichnamige Vorlage von Jane Austen als prüde bezeichnet wird, kann Regisseurin Autumn de Wilde nicht verstehen – das Buch strotze vor Erotik: «Mir war es wichtig, diese erotischen Elemente hervorzuheben. Was für ein Unsinn, dass der Stoff nur für Mädchen sei. Ich glaube, Männer mögen Romantik auch – ihr seid willkommen!», so die Regisseurin gegenüber «Refinery 29».

Der Trailer zu «Emma.»

Der Trailer zur neusten Verfilmung von Jane Austens Roman, die am 5. März in den Deutschschweizer Kinos anläuft. (Video: Universal Pictures)

Der Trailer. (Video: Universal)

«Onward»

Die beiden Elfen-Brüder Ian und Barley Lightfoot haben ihren Vater früh verloren. Mit einem Zauberstab können sie ihn an Ians 16. Geburtstag nun für einen Tag zurück ins Leben holen.

Doch der Zauber läuft schief und ihr Vater kehrt nur mit seiner unteren Körperhälfte zurück. Um ihn zu vervollständigen, machen sich die Brüder auf eine Reise und wollen herausfinden, ob es die wahre Magie tatsächlich gibt.

Trailer zu «Onward»

Der Trailer zum Pixarfilm um zwei Elfenbrüder. (Video: Walt Disney)

Der Trailer. (Video: Walt Disney)

«Bloodshot»

Marine Ray Garrison (Vin Diesel) und seine Ehefrau werden brutal ermordet. Dr. Harting (Guy Pearce) gelingt es allerdings, Ray zurückzuholen und ihn in eine unsterbliche Killermaschine zu verwandeln.

Als er sich an seine Frau erinnert, will er sich an den Mördern rächen – Garrison kann jedoch nicht nach seinem Willen handeln, da Harting seine Realität manipuliert.

Trailer zu «Bloodshot»

Der Trailer zum Actionfilm mit Vin Diesel als Killermaschine. (Video: Sony Pictures)

Der Trailer. (Video: Sony Pictures)

Schweizer-Kino-Top-5

(Woche 9)

1. «The Gentlemen»

2. «Platzspitzbaby»

3. «Sonic the Hedgehog»

4. «Nightlife»

5. «The Invisible Man»

Deine Meinung