18-Jähriger zu Tode gestürzt
Aktualisiert

18-Jähriger zu Tode gestürzt

Mindestens zwei Menschen sind bei Bergunfällen ums Leben gekommen. Im Sichelchamm bei Walenstadt SG stürzte ein 18-Jähriger auf einer Bergtour rund 200 Meter ab und kam dabei ums Leben.

Er hatte versucht, eine felsige Passage zu umgehen, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilte. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen. Der Verunglückte war hinter seinem 19-jährigen Kollegen unterwegs gewesen.

Gleichentags stürzte in Engelberg OW ein 77-jähriger Wanderer in steilem Gelände in den Tod. Nach Angaben der Polizei war er in bewaldeten, felsdurchsetzten Gelände mehrere hundert Meter abgestürzt. Seine Leiche wurde durch den SAC Engelberg geborgen.

(sda)

Deine Meinung