Aktualisiert 11.08.2009 11:52

Brasiliens Liga auf Rekordkurs18 Trainerentlassungen in 18 Runden

Brasiliens höchste Fussball-Liga strebt eine Runde vor Abschluss der Hinrunde auf einen Rekord bei Trainerwechseln zu. Am vergangenen Spieltag mussten drei Chefcoaches ihren Hut nehmen. 18 Trainer wurden nun in 18 Runden suspendiert.

Im letzten Jahr hatten 38 Trainer ihren Job verloren. Zwei der neuesten drei Opfer sassen schon bei Weltmeisterschaften auf der Trainerbank. Paulo Cesar Carpeggiani (Vitoria Salvador) drang mit Paraguay bei der WM 1998 bis in die Achtelfinals vor. Rene Simoes (Coritiba) führte Jamaika ebenfalls 1998 erstmals zu einer WM- Endrunde. Ney Franco wurde bei Botofago frühzeitig beurlaubt.

Zu den prominenten Namen auf der Liste zählen Brasiliens Weltmeister-Trainer Carlos Alberto Parreira (Fluminense), der nach drei Titeln in Folge bei Sao Paulo entlassen wurde und anschliessend beim Stadtrivalen Palmeiras seinen Kollegen Wanderley Luxemburgo ablöste. Luxemburgo heuerte mittlerweile zum vierten Mal beim ehemaligen Pelé-Klub Santos an.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.