Basel: 18- und 19-Jähriger überfallen und ausgeraubt
Aktualisiert

Basel18- und 19-Jähriger überfallen und ausgeraubt

Zwei junge Männer wurden in Basel Opfer von Überfällen. Ein 19-Jähriger wurde verletzt.

von
jd
1 / 2
Die Freiburgerstrasse ist einer der beiden Tatorte.

Die Freiburgerstrasse ist einer der beiden Tatorte.

Google Streetview
Am uUnteren Rheinweg wurde dem 19-Jährigen Geld geklaut.

Am uUnteren Rheinweg wurde dem 19-Jährigen Geld geklaut.

Google Streetview

Am Montag kurz vor 5 Uhr wurde ein 18-Jähriger am Oberen Rheinweg Opfer eines Raubes. Er wurde nicht verletzt. Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei Staatsanwaltschaft ergaben, dass der der junge Mann beim Claraplatz zwei Unbekannte fragte, wo sich ein Taxistandplatz befinde, weil er an seinen Wohnort in Frankreich fahren wolle. Sie erklärten sich bereit, ihm den Weg zu zeigen. Plötzlich nahm ihn einer der Männer in den Würgegriff und raubte ihm Geld aus

der Hosentasche. Anschliessend flüchteten die beiden in Richtung Mittlere Rheinbrücke.

Bereits am Samstag gegen 16.45 Uhr wurde ein 19-jähriger Mann in der Freiburgerstrasse überfallen uund verletzt. Das Opfer hielt sich vor den Toilettenanlagen auf, als plötzlich zwei Männer auf ihn zukamen. Ohne Vorwarnung zückte einer der beiden ein Messer und stach auf ihn ein. Da dieser zurückwich, wurde er nur leicht am Oberkörper verletzt. Die Täter flüchteten in Richtung

Lange Erlen. Der 19-Jährige wurde durch die Polizei in die Notfallstation eingewiesen. Eine sofortige Fahndung blieb erfolglos.

Deine Meinung