1802 zupften «Smoke on the Water»
Aktualisiert

1802 zupften «Smoke on the Water»

Genau 1802 Gitarristen haben in Leinfelden in Baden-Württemberg einen Weltrekord aufgestellt: Profis und Amateure spielten gleichzeitig den Rock-Klassiker «Smoke on the Water» von Deep Purple.

Damit wurde der Anfang Juni in Kansas City (USA) aufgestellte Weltrekord überboten, bei dem 1683 Gitarristen beteiligt waren. Deep Purple-Sänger Ian Gillan war live aus England zugeschaltet, konnte aber wegen technischer Probleme nicht mitsingen.

Dirigiert wurden die Musiker am Samstag von Gotthilf Fischer. «Wenn so viele aufmarschieren um zu Musizieren, vom Kleinkind bis zum Opa, das ist die Wahrheit» sagte der Chorleiter. Der Rekordversuch fand im Rahmen eines Musikfestivals statt. Für Kurzentschlossene gab es vor dem Rekordversuch «Smoke on the Water-Schnellkurse».

(sda)

Deine Meinung