Flims GR: 19 Franken fürs Baden am Caumasee – wo es sonst noch schön und gratis ist 

Publiziert

Flims GR19 Franken fürs Baden am Caumasee – wo es sonst noch schön und gratis ist 

Die aktuelle Hitzeperiode lockt Scharen in die Badis und an die Seen. Jüngst sorgten die Preise für das Baden im Caumasee für rote Köpfe. Hier ein paar Alternativen, wo es sich in der Ostschweiz günstiger, wenn nicht sogar gratis baden lässt. 

von
Katja Fässler
1 / 4
Begehrt und berühmt: Der Caumasee lockt mit seinem türkisfarbenen Wasser besonders im Sommer viele Besucher an. 19 Franken kostet ein Eintritt für erwachsene Besucherinnen und Besucher. 

Begehrt und berühmt: Der Caumasee lockt mit seinem türkisfarbenen Wasser besonders im Sommer viele Besucher an. 19 Franken kostet ein Eintritt für erwachsene Besucherinnen und Besucher. 

Instagram
Ein Vergleich zeigt, dass die Badi-Eintritte in der Ostschweiz meistens zwischen fünf und sechs Franken für Erwachsene betragen.

Ein Vergleich zeigt, dass die Badi-Eintritte in der Ostschweiz meistens zwischen fünf und sechs Franken für Erwachsene betragen.

20min/Community
In St. Gallen sehr beliebt: die drei Weieren. In den Mannenweiher dürfen Gäste umsonst reinspringen. 

In St. Gallen sehr beliebt: die drei Weieren. In den Mannenweiher dürfen Gäste umsonst reinspringen. 

20min/Marion Alder

Darum gehts

  • An manchen Badeorten in der Ostschweiz muss tiefer in die Tasche gegriffen werden, als an anderen.

  • Ein Beispiel ist der Caumasee. Dort hagelt es wegen happiger Preise Kritik in den Google-Bewertungen.

  • In den meisten anderen Ostschweizer Badis zahlen Erwachsene zwischen fünf und sechs Franken Eintritt. 

Der Caumasee ist eines der beliebtesten Ausflugsziele der Schweiz und ein oft verwendetes Instagram-Sujet. Aufgrund seiner Popularität hat die Gemeinde Flims die Tickets für den Badesee auf 1700 Eintritte limitiert. Wer eins ergattert, muss 19 Franken für den Eintritt hinblättern. Für Kinder kostet der Eintritt 9.50 Franken. Einheimische haben es besser, sie zahlen lediglich acht Franken. 

Bei den Google-Bewertungen mischen sich mittlerweile viele Ein-Stern-Bewertungen darunter, die aber nichts mit der Schönheit oder Qualität des Sees zu tun haben. Von «Wucher» und «Abzocke» ist die Rede. Dazu kommt, dass für das Betreten des Restaurants nun auch fünf Franken für den Eintritt verlangt werden, die aber nach Konsumation von der Rechnung wieder abgezogen werden. 

«Aufgrund der hohen Popularität des Sees und der touristischen Bedeutung wurden verschiedene Massnahmen ergriffen, um das Gästeerlebnis weiterhin sicherzustellen», so die Medienstelle Flims Laax Falera gegenüber «FM1 Today». Wer den Eintrittspreis umgehen möchte, kann entweder die Südseite des Sees, welche frei zugänglich ist, besuchen, oder erst nach 17 Uhr zum See kommen. Ab dann ist der Eintritt gratis. Ausserdem: Wer eine Gästekarte besitzt, sprich eine Nacht in Flims Laax Falera verbringt, zahlt lediglich noch acht Franken. 

Bergholz und Wattwil 

In Wattwil SG wird sogar politisch gegen Badi-Preise gekämpft. Nach einer Sanierung der Badi kosten die Abopreise nun zehn Franken mehr. Dies ist der ortsansässigen SP ein Dorn im Auge. «Diese Badi ist finanziert von der Allgemeinheit, deshalb ist es auch wichtig, dass alle sie nutzen können», sagt Joel Müller, SP-Vizepräsident, in einem Bericht von TVO.  

Zuletzt sorgte auch das Freibad Bergholz in Wil SG für Gesprächsstoff. Mit neun Franken für Einwohnende und elf Franken für Auswärtige gehört es zu den teuersten der Ostschweiz. Die Badi Bergholz verstehe sich als Sportanlage, aus diesem Grund liegt sie preislich nicht bei einem Freibad, sagte die Geschäftsleitung vom Bergholz gegenüber 20 Minuten. 

Zahlst du 19 Franken, um baden zu gehen?

Günstig bis gratis

Ein Vergleich zeigt, dass die Badi-Eintritte in der Ostschweiz meistens zwischen fünf und sechs Franken für Erwachsene betragen. Günstig badet es sich in den Freibädern Uzwil und Oberuzwil. Dort kostet ein Erwachsenen-Eintritt 4.50 Franken. Kinder dürfen in Uzwil bereits für einen Franken rein. Noch ein bisschen günstiger ist es im Lido Rapperswil: vier Franken für Erwachsene, für Kinder allerdings drei Franken. 

Es gibt aber auch viele schöne Alternativen, die umsonst sind. Neben den Drei Weieren in St. Gallen, bei denen der Mannenweiher für alle gratis zugänglich ist, können sich Badegäste im Kanton St. Gallen etwa im Strandbad Walenstadt oder im Naturbadestrand Fliehorn am Walensee umsonst abkühlen.

Weitere Möglichkeiten: 

Gratis-Bademöglichkeiten in der Ostschweiz

  • Graubünden

  • Heidsee, Lenzerheide

  • Stazersee, Lej da Staz

  • Badesee Davos Munts

  • Thurgau

  • Strandbad Luxburg, Egnach

  • Wilenersee

  • Frauenbad Frasnacht, Arbon

  • Appenzell (erfrischend)

  • Fälensee, Bollenwees

  • Seealpsee

My 20 Minuten

Deine Meinung

185 Kommentare