Zürich: 19-Jähriger brach Marktstände auf
Aktualisiert

Zürich19-Jähriger brach Marktstände auf

Ein Weihnachtsmarkt-Erlebnis eigener Art hat sich ein 19-jähriger Kosovare verschafft: In der Nacht auf Heiligabend brach er im Zürcher Hauptbahnhof mehrere Verkaufsstände am Christkindlimarkt auf.

Er wurde verhaftet. Private Sicherheitsleute hatten um 3.45 Uhr die Polizei alarmiert, weil vom Markt her verdächtige Geräusche zu hören waren. Die Polizisten stiessen auf einen Mann, der eine Kette aus einem Weihnachtsstand bei sich trug. Zudem waren fünf Stände beschädigt. Der Einbrecher aus dem Bezirk Affoltern gestand schliesslich, er habe diese aufgebrochen. (20 Minuten)

Deine Meinung