Aktualisiert 17.09.2018 11:32

Luzern19-Jähriger brettert mit 122 km/h durch 50er-Zone

Die Luzerner Polizei hat am Samstag einen jungen Raser festgenommen. Er fuhr mit massiv überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt Luzern.

von
scl
1 / 3
Die Luzerner Polizei zog am Samstagabend einen Raser aus dem Verkehr. Er fuhr mit massiv überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt Luzern. (Symbolbild)

Die Luzerner Polizei zog am Samstagabend einen Raser aus dem Verkehr. Er fuhr mit massiv überhöhter Geschwindigkeit durch die Stadt Luzern. (Symbolbild)

Keystone
Laut einer Auswertung des Bundesamts für Statistik vom vergangenen Jahr muss nur ein Zehntel der verurteilten Raser eine Strafe hinter Gittern absitzen. Dies, weil sie bedingte Freiheitsstrafen erhielten und zum ersten Mal ein Raserdelikt begingen.

Laut einer Auswertung des Bundesamts für Statistik vom vergangenen Jahr muss nur ein Zehntel der verurteilten Raser eine Strafe hinter Gittern absitzen. Dies, weil sie bedingte Freiheitsstrafen erhielten und zum ersten Mal ein Raserdelikt begingen.

Keystone/Gaetan Bally
Einigen bürgerlichen Politikern gehen diese Bestimmungen, die seit 2013 gelten, zu weit: In einer Motion, die im September 2017 von einer Mehrheit des Nationalrats angenommen wurde, wollen sie das Gesetz entschärfen. Eine mehrmalige massive Geschwindigkeitsübertretung soll nicht mehr automatisch eine Gefängnisstrafe zur Folge haben.

Einigen bürgerlichen Politikern gehen diese Bestimmungen, die seit 2013 gelten, zu weit: In einer Motion, die im September 2017 von einer Mehrheit des Nationalrats angenommen wurde, wollen sie das Gesetz entschärfen. Eine mehrmalige massive Geschwindigkeitsübertretung soll nicht mehr automatisch eine Gefängnisstrafe zur Folge haben.

Keystone/Walter Bieri

Dieser Führerausweis war schnell wieder weg: Ein 19-jähriger Neulenker ist in der Stadt Luzern mit einer Geschwindigkeit von 122 Kilometern pro Stunde durch eine 50er-Zone gerast, wie die Staatsanwaltschaft Luzern am Montag mitteilte. Er hatte erst im Juni die Fahrprüfung absolviert.

Der junge Mann raste mit dem Auto am Samstagabend gegen 22 Uhr durch die Luzernerstrasse. Auf seiner Fahrt war er mehr als 70 Kilometer pro Stunde zu schnell unterwegs. Die Polizei nahm den Mann fest und beschlagnahmte das Auto. Der Mercedes gehört laut Polizei dem Vater des 19-Jährigen.

Der Neulenker – er besass seinen Führerschein erst seit Juni – muss sich nun wegen Raserei vor der Staatsanwaltschaft verantworten. (scl/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.