Zürich-Oerlikon: 19-Jähriger gerät in Bahnhof unter Zug – tot

Aktualisiert

Zürich-Oerlikon19-Jähriger gerät in Bahnhof unter Zug – tot

Ein 19-jähriger Schweizer ist am frühen Samstagmorgen beim Bahnhof Zürich-Oerlikon von einem abfahrenden Zug erfasst worden. Er überlebte nicht. Die Polizei sucht Zeugen.

von
blu/rom

Es geschah auf dem Gleis 8, als die Nacht-S-Bahn 7 um 3.46 Uhr den Bahnhof Oerlikon in Richtung Hauptbahnhof Zürich verliess. Beim Losfahren erfasste der Zug im Bereich des Perronsektors C einen 19-jährigen Schweizer mit tamilischen Wurzeln und überrollte ihn. Trotz sofortiger Hilfeleistung kam für den jungen Mann leider jede Hilfe zu spät – er verstarb noch auf der Unfallstelle, wie die Stadtpolizei Zürich mitteilte.

Unter welchen Umständen der Mann unter den Zug geriet, ist unklar. Ebenso, ob Alkohol im Spiel war oder ob der Mann zuvor allenfalls in einen Streit verwickelt war. Bei der Stadtpolizei hiess es auf Anfrage, ein Unfall stehe derzeit im Vordergrund. Gemäss ersten Angaben war der Verstorbene offenbar zuvor in Begleitung von mindestens einer weiteren Person unterwegs. Die Stadtpolizei und das Forensische Institut Zürich haben entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Wer hat etwas gesehen?

Die Stadtpolizei Zürich sucht Personen, die Angaben zum Unfall am frühen Samstagmorgen, 1. Februar 2014, im Bahnhof Oerlikon machen können. Auch werden Personen gesucht, denen zwischen 3 bis 4 Uhr junge Männer mit tamilischen Wurzeln am Gleis 8 oder im Bereich des Bahnhofs aufgefallen sind. Hinweise an die Stadtpolizei Zürich, Telefon. 044 411 71 17.

Deine Meinung