Zürich: 19-Jähriger gesteht Attacke auf LGBT-Stand

Aktualisiert

Zürich19-Jähriger gesteht Attacke auf LGBT-Stand

Mehrere Chaoten hatten in Zürich einen Stand der LGBT-Community attackiert. Die Polizei hat einen 19-Jährigen festgenommen. Er zeigt sich geständig.

von
tam

Hier attackieren Unbekannte den Info-Stand in Zürich.

Mehrere Jugendliche haben im Mai beim Lochergut im Zürcher Kreis 4 einen Info-Stand angegriffen, der über LGBT-relevante Themen aufklären sollte. Der Angriff ereignete sich ausgerechnet am Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie. Nun hat die Polizei den mutmasslichen Täter ermittelt und festgenommen.

Er soll einen Standbetreiber tätlich angegangen und bedroht haben, wie die Stadtpolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt. Intensive Ermittlungen hätten zur Verhaftung des mutmasslichen Tatverdächtigen geführt. Es handelt sich um einen 19-jährigen Serben. Er habe sich bei einer ersten polizeilichen Befragung geständig gezeigt.

Verfahren gegen zwei Jugendliche

Nach weiteren Abklärungen und einer Hausdurchsuchung wurde er nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen. Das Strafverfahren gegen ihn wird weitergeführt. Gegen zwei Jugendliche, die unter anderem verdächtigt werden, am Stand Sachbeschädigungen begangen zu haben, leitete die Jugendanwaltschaft bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine Strafuntersuchung wegen geringfügiger Vermögensdelikte ein.

Deine Meinung