Neuer Weltrekord: 19-jähriger Japaner verzaubert Sotschi
Aktualisiert

Neuer Weltrekord19-jähriger Japaner verzaubert Sotschi

Dem 19-jährigen Japaner Yuzuru Hanyu gelingt im Kurzprogramm ein Lauf für die Geschichtsbücher. Zum ersten Mal knackt ein Eiskunstläufer die 100-Punkte-Marke.

von
als

Ein Grossteil der Zuschauer verliess die Arena, als Jewgeni Pluschenko nach dem Warmmachen seine Teilnahme beim Kurzprogramm absagte. Kurze Zeit später erklärte der 31-jährige Russe seine Karriere für beendet.

Der Schock bei den Russen sass tief. Doch die, die dennoch geblieben waren, wurden belohnt. Die fantastische Vorstellung von Yuzuru Hanyu ging in die Geschichtsbücher ein. Der erst 19-jährige Japaner sprang, als gäbe es nichts Einfacheres auf der Welt. Für die Ausführung des vierfachen Toeloops erhielt der WM-Dritte von 2012 2,86 Punkte - das Maximum sind drei. Auch der Dreifach-Axel und die Kombination Dreifach-Lutz/Dreifach-Toeloop waren eine Augenweide - wie überhaupt das ganze Programm. Das sahen auch die Preisrichter so: Mit 101,45 Punkten übertraf er als erster Athlet im ersten Wettkampfteil die 100-Punkte-Marke. (als/si)

Deine Meinung