Aktualisiert 19.12.2006 18:19

19-Jähriger tötete Obdachlosen im Blutrausch

Ein 19-jähriger junger Mann ist in Ostdeutschland wegen der Tötung eines Obdachlosen zu einer Jugendstrafe von 9 Jahren verurteilt worden. Er soll zu seiner Tat von einem brutalen Videospiel inspiriert worden sein.

Die Jugendstrafkammer des Landgericht Cottbus erkannte am Dienstag auf Mord. Sie befand den Angeklagten für schuldig, den 51 Jahre alten Mann im Juli in Cottbus, 130 Kilometer südöstlich von Berlin, mit brutalen Schlägen und Tritten ins Gesicht getötet zu haben.

Der Beschuldigte hatte als Motiv Frust nach Niederlagen in einem Videospiel genannt. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Mordes eine Jugendstrafe von neun Jahren und drei Monaten gefordert. Die Verteidigung hatte vier Jahre Haft wegen Körperverletzung mit Todesfolge beantragt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.