Mindestens zwei Verletzte : 2 Unfälle auf der A1 – 11 Fahrzeuge involviert
Aktualisiert

Mindestens zwei Verletzte 2 Unfälle auf der A1 – 11 Fahrzeuge involviert

Zwei Unfälle auf der A1 Richtung Zürich sorgten am Freitagnachmittag für Stau zwischen dem Rastplatz Chölfeld und Wangen an der Aare.

von
kat
1 / 6
Vor Wangen an der Aare kam es am Freitag auf der A1 zu einem Unfall. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)

Vor Wangen an der Aare kam es am Freitag auf der A1 zu einem Unfall. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)

Darin verwickelt waren fünf Autos. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)

Darin verwickelt waren fünf Autos. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)

Zwei Personen wurden leicht bis mittelschwer verletzt. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)

Zwei Personen wurden leicht bis mittelschwer verletzt. (Bild: Kantonspolizei Solothurn)

Kurz vor 13.30 Uhr ging bei der Kantonspolizei Solothurn die erste Meldung ein. Auf dem Überholstreifen der A1 bei Wangen an der Aare ist es zu einer Auffahrkollision gekommen. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge beteiligt. Dabei wurden zwei Personen leicht bis mittelschwer verletzt, bestätigt die Polizei. Sie wurden mit Ambulanzen in ein Spital gebracht. Drei am Unfall beteiligte Autos mussten aufgrund der starken Beschädigungen durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Der zweite Unfall ereignete sich kurz vor 13.45 Uhr ebenfalls auf der A1 in Richtung Zürich. Vor der Verzweigung Luterbach sind auf dem Überholstreifen sechs Fahrzeuge ineinander kollidiert. Eine Person wurde dabei leicht verletzt, fünf Fahrzeuge mussten abtransportiert werden. Weil sich auch dieser Unfall auf dem Überholstreifen ereignete und die Fahrzeugbergungen einige Zeit in Anspruch nahm, kam es auf der A1 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der linke Fahrstreifen war gänzlich gesperrt, es bildete sich ein etwa acht Kilometer langer Stau. Daher musste mit einem Zeitverlust von bis zu 40 Minuten gerechnet werden, wie der TCS meldete.

Deine Meinung