Langeweile? - 20 Dinge, die du diesen Sommer gratis machen kannst
Es ist endlich Sommer. Bist du knapp bei Kasse oder möchtest einfach ein bisschen sparen? Dann sind unsere Tipps wie für dich gemacht.

Es ist endlich Sommer. Bist du knapp bei Kasse oder möchtest einfach ein bisschen sparen? Dann sind unsere Tipps wie für dich gemacht.

Pexels/Monica Turlui
Publiziert

Langeweile?20 Dinge, die du diesen Sommer gratis machen kannst

Du suchst eine Beschäftigung, aber bist knapp bei Kasse? Wir haben für dich Ideen gesammelt, die umsonst oder zumindest sehr günstig sind.

von
Meret Steiger

Endlich ist der Sommer da! Die Coronasituation verbessert sich laufend, für viele von uns sind Ferien im Ausland diesen Sommer aber noch kein Thema. Dafür sind diverse Aktivitäten in der Schweiz wieder möglich: Wir zeigen dir 20 Dinge, die du diesen Sommer machen kannst. Die meisten sind gratis, andere kosten ein bisschen etwas.

1. Mach einen Stadtrundgang durch deine Heimat

Du glaubst, du kennst jede Ecke in Zürich? Mach einen Stadtrundgang und finde es heraus.

Du glaubst, du kennst jede Ecke in Zürich? Mach einen Stadtrundgang und finde es heraus.

Unsplash

Hast du schonmal einen Stadtrundgang in deiner eigenen Heimatstadt gemacht? Dabei entdeckst du neue Plätze und bekommst spannende Hintergrundinfos. Falls dir deine Stadt doch zu vertraut ist, könntest du einen Tagesausflug in einer andere machen. Eine grosse Auswahl an Stadtrundgängen (gratis und kostenpflichtig) findest du auf der Website von Schweiz Tourismus.

2. Geh wandern

Nein, dafür musst du kein Bergprofi sein. Auf der Wander-Website der Post gibt es nicht nur eine riesige Auswahl von kindertauglichen Wanderrouten, du kannst sie dir auch nach deinem Geschmack sortieren lassen. Die verschiedenen Routen sind in Tiere unterteilt, Murmeltier-Wanderrouten sind beispielsweise eher kurz und eigenen sich für gemütliche Ausflüge, bei den Steinbock-Routen wird es auch mal steil.

3. Veranstalte einen Filmabend

Zu einem richtig guten Filmabend gehört Popcorn – oder zumindest andere, lässige Snacks.

Zu einem richtig guten Filmabend gehört Popcorn – oder zumindest andere, lässige Snacks.

Unsplash

Je nach Wetter kannst du vielleicht sogar auf deinem Balkon oder in deinem Garten ein kleines Freiluft-Kino bauen. Falls es aber mal regnet, ist das die perfekte Abendbeschäftigung: Lade ein paar Freunde und Freundinnen ein, bereite Getränke und Snacks vor (hier gibts feine Popcorn-Rezepte) und geniesse einen Film bei dir zu Hause. Du kannst natürlich auch eine Art Mottoparty veranstalten, bei der die Gäste passend zum Film gekleidet kommen sollen.

4. Mach eine Velotour

Kein Velo, kein Problem: Diverse Anbieter in der ganzen Schweiz bieten Mietvelos gegen ein Depot an, manchmal ist auch die erste Stunde oder sogar die ganze Fahrzeit gratis. Eine Auswahl an Anbietern findest du auf der Website von pro-velo.

5. Schlechtes Wetter? Ab ins Museum

Diverse Museen in der Schweiz, darunter das Omega Museum, das CERN und das Naturhistorische Museum in Fribourg bieten Gratiseintritt an.

6. Werde kreativ

Egal ob du nähen, malen oder basteln willst: Lasse deiner Kreativität freien Lauf.

Egal ob du nähen, malen oder basteln willst: Lasse deiner Kreativität freien Lauf.

Unsplash

Beginne endlich mal das DIY-Projekt, das du schon so lange vor dir herschiebst. Egal ob du eine Kommode neu bemalen möchtest oder ein anderes Projekt ins Auge gefasst hast: Jetzt ist der Zeitpunkt da. Achtung: Je nachdem, was du benötigst, kann ein solches Projekt schnell ins Geld gehen. Informiere dich deswegen vorher genau, was du effektiv brauchst – und was du an Bastelmaterial und -geräten vielleicht bei Freunden oder Familie ausleihen kannst.

7. Mach bei einer Fotochallenge mit

Überall im Internet gibt es tägliche, wöchentliche oder monatliche Foto-Challenges. Dafür brauchst du keineswegs eine richtige Kamera, ein Handy tut es auch. Wenn dich Fotografie interessiert, mach bei einer solchen Challenge mit. Inspirationen findest du zum Beispiel auf Pinterest.

8. Koche einen Znacht mit selbst gesammelten Lebensmitteln

Essen schmeckt übrigens noch viel besser, wenn man es zuvor selbst gesammelt hat.

Essen schmeckt übrigens noch viel besser, wenn man es zuvor selbst gesammelt hat.

Unsplash

Bei vielen Bauern kann man Früchte und Gemüse selber pflücken oder sammeln. Das ist zwar nicht gratis, aber das Essen das du danach daraus kochst, schmeckt dafür um so besser. Orte, an denen du Früchte und Beeren pflücken kannst findest du auf Selberpfluecken.ch.

9. Löse einen Kriminalfall

Magst du Detektivgeschichten? Dann sind interaktive Erlebniskrimis genau das richtige für dich. Krimispass Swiss bietet dir die Möglichkeit, in einem fiktiven Mordfall in diversen Städten zu ermitteln. Alles was du dafür brauchst, ist ein Smartphone und die Anleitung von der Website. Den Krimispass gibt es in Stäfa, Arosa, Grindelwald und diversen anderen Orten.

10. Nimm dir Zeit zum Lesen

Lesen ist entspannend – ganz besonders im Sommer, auf einem Liegestuhl in der Sonne.

Lesen ist entspannend – ganz besonders im Sommer, auf einem Liegestuhl in der Sonne.

Unsplash

Gibt es eine schönere Beschäftigung, als auf einem Liegestuhl oder sogar in einer Hängematte ein Buch zu lesen? Kaum. An Gratisbücher kommst du zum Beispiel über offene Bücherschränke in deiner Nähe.

11. Leiste Freiwilligenarbeit

Du willst dich nicht nur irgendwie beschäftigen, sondern dabei auch noch Gutes tun? Die Plattform Swiss Volunteers sucht regelmässig Freiwillige für Sport- und Kulturveranstaltungen in der ganzen Schweiz.

12. Beweg dich

Joggen und Vitaparcours sind gratis, klar. Falls dir das aber zu langweilig ist, gibt es andere Möglichkeiten. Die meisten Fitnesscenter bieten zum Beispiel Schnupperkurse an, in denen du kostenlos eine Stunde ausprobieren kannst.

13. Veranstalte einen Spieleabend

Monopoly, Mensch ärgere dich nicht oder Siedler von Catan: Brettspiele liegen sicher noch bei dir oder deinen Freunden rum.

Monopoly, Mensch ärgere dich nicht oder Siedler von Catan: Brettspiele liegen sicher noch bei dir oder deinen Freunden rum.

Unsplash

Bestimmt hast du auch eine ganze Reihe von Brettspielen, die irgendwo in einem Schrank verstauben. Zeit, das zu ändern: Lade ein paar Freunde und Freundinnen ein und verbringt einen verregneten Sonntagnachmittag mit Monopoly, Mensch ärgere dich nicht und anderen Spielen. Oder ihr verlagert das Spieleturnier auf eine grosse Wiese draussen.

14. Stelle dich einer Reste-Challenge

Normalerweise ist das etwas, das du tust, wenn du Hunger hast, aber zu faul zum Einkaufen bist. Mache daraus doch einfach mal eine Challenge: Kannst du einen Dreigänger kochen, nur mit den Dingen, die du noch im Kühl- oder Vorratsschrank hast? Inputs für gute Resterezepte findest du beispielsweise hier.

15. Gönn dir einen Spa-Tag

Zugegeben, dieser Tipp ist eher etwas für verregnete Tage. Dann ist ein Spa-Tag bei dir Zuhause aber auch um so schöner.

Zugegeben, dieser Tipp ist eher etwas für verregnete Tage. Dann ist ein Spa-Tag bei dir Zuhause aber auch um so schöner.

Unsplash

Du brauchst keine teure Sauna für einen Spa-Tag: Ein paar Kerzen verwandeln dein Badezimmer am Abend in einen Heimspa, in dem du es dir richtig gut gehen lassen kannst.

16. Veranstalte ein Wettbacken

Backsendungen wie «Das grosse Backen» oder das englische Original «The Great British Bake-Off» sind sehr beliebt. Warum veranstaltest du also nicht selbst einen Backwettbewerb? Damit kannst du nicht nur dich selbst und einige Freunde oder Freundinnen beschäftigen, sondern hast danach auch noch garantiert etwas richtig Feines zu essen.

17. Schreibe Briefe oder Postkarten

Wir sind es uns so gewohnt, dass Nachrichten immer sofort bei uns eingehen. Von einem Brief hat der Empfänger aber definitiv mehr.

Wir sind es uns so gewohnt, dass Nachrichten immer sofort bei uns eingehen. Von einem Brief hat der Empfänger aber definitiv mehr.

Unsplash

Du musst dafür keineswegs in den Ferien sein: Schick deiner Grossmutter eine Postkarte von dir in deinem Garten oder schreibe einen Brief an einen alten Freund oder eine Freundin, die du schon seit Jahren nicht mehr gesehen hast. Postkarten mit eigenen Fotos kann man mit der Postkarten-App der Post verschicken. Pro 24 Stunden ist eine gratis.

18. Besuche einen botanischen Garten

Wenn dir die Pflänzchen auf deinem Balkon, in deinem Garten oder einfach deiner direkten Umgebung zu langweilig sind, dann lohnt sich ein Besuch in einem botanischen Garten. Vielen von ihnen sind gratis, darunter diejenigen der Universität Basel und Zürich.

19. Werde mit einem Bullet Journal kreativ

Eine kreative Möglichkeit, gleichzeitig Tagebuch und Kalender zu führen: Bullet Journals.

Eine kreative Möglichkeit, gleichzeitig Tagebuch und Kalender zu führen: Bullet Journals.

Unsplash

Bullet Journals waren in den vergangenen Jahren sehr beliebt. Kein Wunder: Es ist eine Mischung aus Agenda, Tagebuch und Malbuch für Erwachsene. Wenn du sowieso künstlerisch veranlagt bist, dann kannst du mit einem leeren Buch starten. Für Anfänger und Anfängerinnen gibt es vorgedruckte Journals, in denen beispielsweise ein Kalender schon drin ist. Inspiration findest du auf Pinterest.

20. Besuche einen Wildtierpark

Zoos kosten meistens Eintritt, diverse Wildparks in der ganzen Schweiz sind dagegen gratis. Darunter zum Beispiel der Wildpark Roggenhausen bei Aarau oder der Wildpark Langenberg in Zürich.

Hast du noch weitere Tipps und Ideen, wie man sich im Sommer mit wenig Geld beschäftigen kann? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare