Aktualisiert 06.03.2010 11:40

Goldach SG20-Jähriger bei Unfall getötet

Ein 20-jähriger Mann ist in der vergangenen Nacht bei einem spektakulären Selbstunfall im sankt-gallischen Goldach ums Leben gekommen.

Der Lenker war zu schnell gefahren und hatte die Kontrolle über das mit fünf Personen besetzte Fahrzeug verloren, wie die St. Galler Kantonspolizei mitteilte. Das Auto prallte in der Folge gegen einen Beleuchtungskandelaber, der dabei aus dem Fundament gerissen wurde, und hob über das abfallende Wiesenbord ab. Es landete nach einem Flug von rund zwölf Metern im flacher werdenden Teil der Wiese auf Rädern. Dort schleuderte es weiter, drehte sich und kam nach über 50 Metern zum Stillstand. Während die vier Beifahrer das Fahrzeug selbstständig und eher gering verletzt verlassen konnten, kam für den Lenker jede Hilfe zu spät, wie die Polizei schreibt. Der Bürger von Bosnien und Herzegowina muss beim Aufprall in den Kandelaber so schwer getroffen worden sein, dass er dadurch tödliche Verletzungen erlitt. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.