Freiburg: 20-Jähriger stürzt von Turm und stirbt
Aktualisiert

Freiburg20-Jähriger stürzt von Turm und stirbt

Ein junger Mann ist während eines Pfadileiter-Treffens vom Dürrenbühl-Turm gestürzt. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

von
nel
Der junge Mann stürzte während eines Pfadileiter-Treffens vom Dürrenbühl-Turm und konnte nicht wiederbelebt werden.

Der junge Mann stürzte während eines Pfadileiter-Treffens vom Dürrenbühl-Turm und konnte nicht wiederbelebt werden.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Polizei Fribourg traf gegen 2.40 Uhr am Dürrenbühl-Turm an der Route de Bourguillon in Fribourg ein und fand den 20-jährigen Mann bewusstlos am Fusse des Gebäudes vor.

Trotz Reanimationsversuchen gelang es den Einsatzkräften nicht, den jungen Mann wiederzubeleben. Gemäss ersten Erkenntnissen war der Mann während eines Pfadileiter-Treffens aus Versehen vom Turm gefallen.

Der Dürrenbühl-Turm wird von der Pfadi Maggenberg als Pfadiheim genutzt. Gemäss deren Homepage fand am Samstagvormittag im Turm eine Halloween-Monster-Jagd für die Wölfli statt. Laut Charles de Reyff, Sprecher des Krisenstabs der Pfadi Freiburg, waren zum Zeitpunkt des Unglücks keine Kinder dabei. «Es war eine private Feier von Pfadi-Leitern aus dem ganzen Kanton Freiburg.» Der Schock sitze tief. Wichtig sei nun, dass die Nächsten Ruhe hätten, um das Geschehene zu verarbeiten. Angaben über den Unfallhergang oder ob Alkohol im Spiel war, kann auch de Reyff nicht machen.

Die Kapo Fribourg hat zur Klärung der Umstände Ermittlungen eingeleitet.

Deine Meinung