Densbüren AG: 20-Jähriger verursacht Frontalkollision – Unfallauto brennt komplett aus

Publiziert

Densbüren AG20-Jähriger verursacht Frontalkollision – Unfallauto brennt komplett aus

Bei einem Überholmanöver prallten zwei Fahrzeuge frontal ineinander. Der 20-Jährige, der den Unfall verursachte, musste seinen Fahrausweis auf Probe auf der Stelle abgeben.

von
Erika Unternährer
1 / 4
Bei einer heftigen Frontalkollision, verursacht durch einen 20-Jährigen, fing ein Renault Feuer. 

Bei einer heftigen Frontalkollision, verursacht durch einen 20-Jährigen, fing ein Renault Feuer. 

Kapo AG
Das Auto brannte vollständig aus. 

Das Auto brannte vollständig aus. 

Kapo AG
Der Renault kollidierte bei einem misslungenen Überholmanöver mit einem Seat Leon, in dem ein 22-jähriger Lenker sass.

Der Renault kollidierte bei einem misslungenen Überholmanöver mit einem Seat Leon, in dem ein 22-jähriger Lenker sass.

Kapo AG

Darum gehts

  • Zwischen Herznach und Densbüren kam es zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos. 

  • Durch den heftigen Aufprall fing eines der Autos Feuer und brannte vollständig aus. 

  • Beide Fahrzeuglenker kamen mit leichten Verletzungen davon. 

Schreck am Freitagmorgen: Beim Überholen eines Sattelschleppers auf einer, laut Polizeimeldung, «vermeintlich übersichtlichen» Ausserortsstrecke zwischen Herznach und Densbüren verursachte ein 20-Jähriger in seinem Renault Kangoo eine Frontalkollision. Im entgegenkommenden Auto der Marke Seat sass ein 22-jähriger Lenker, welcher dem Renault vergeblich versuchte auszuweichen. 

Wie die Kantonspolizei Aargau berichtete, stiess der Seat Leon bei der Frontalkollision zudem seitlich an den Sattelschlepper. Durch den heftigen Aufprall habe der Renault Feuer gefangen und sei trotz raschem Löschversuch vollständig ausgebrannt. Der total demolierte Seat kam im angrenzenden Feld zum Stillstand. 

Neulenker muss Fahrausweis abgeben

Glücklicherweise wurde beim Unfall keiner der Beteiligten schwer verletzt. Wie die Polizei berichtet, seien die beiden Lenker zur Untersuchung ihrer leichten Verletzungen ins Kantonsspital Aarau gebracht worden. Die Staatsanwaltschaft verzeigte den 20-jährigen Unfallverursacher – und seinen Fahrausweis auf Probe ist der Neulenker nun auch los.  

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

17 Kommentare