Raser-Prozess in Vevey: 20-Jähriger wegen Tötung vor dem Richter
Aktualisiert

Raser-Prozess in Vevey20-Jähriger wegen Tötung vor dem Richter

Wegen fahrlässiger Tötung steht seit Montag ein 20-jähriger Raser in Vevey VD vor Gericht. Der junge Mann hatte sich im Februar 2007 mit Kollegen ein Rennen geliefert. Zwei Menschen starben, als sein Auto bei Château-d'Oex VD in eine Schlucht stürzte.

Der Fahrer selbst war bei dem Unfall unverletzt geblieben. Aus Verzweiflung über den Tod seiner beiden Cousins, die in seinem Auto mitgefahren waren, stürzte er sich beim Eintreffen der ersten Ambulanzen von einer Brücke in die Saane. Allerdings überlebte er auch diesen 30-Meter-Sturz unverletzt.

Vor Gericht schien er von dem Unfall stark gezeichnet. Mit ihm stehen drei weitere an dem Vorfall beteiligte junge Männer vor dem Richter. Alle Angeklagten bestreiten, sich ein Autorennen geliefert zu haben. Das Urteil wird für Dienstag erwartet.

(sda)

Deine Meinung