Aktualisiert 13.01.2014 14:38

3600 freie Jobs20 Prozent mehr offene Stellen für Banker

«Good News» für Angestellte der Schweizer Finanzbranche: Die Zahl der offenen Stellen ist im vergangenen Jahr um gegen 20 Prozent gestiegen. Am meisten Leute sucht die UBS.

von
sas/sda
UBS-Chef Sergio Ermotti: Seine Bank sucht derzeit in der Schweiz rund 400 Angestellte.

UBS-Chef Sergio Ermotti: Seine Bank sucht derzeit in der Schweiz rund 400 Angestellte.

In der Schweizer Finanzbranche sind deutlich mehr Stellen ausgeschrieben als noch vor einem Jahr. Ende 2013 waren bei Banken, Versicherungen und anderen Finanzfirmen 3602 Stellen offen. Das waren 17 Prozent mehr als zu Beginn des Jahres, wie aus dem am Montagmorgen publizierten Finews-JobDirectory-Index hervorgeht.

Die Banken hatten per Ende Dezember 2013 insgesamt 1'207 Jobs ausgeschrieben; bei den Versicherungen waren 1'152 Positionen

offen gewesen sowie 1'242 Arbeitsstellen bei den übrigen Finanzfirmen.

Abkühlung im vierten Quartal

Im Jahr 2012 war die Branche bei der Einstellung von Personal noch sehr zurückhaltend gewesen. Seit Anfang des letzten Jahres zeichnete sich jedoch eine Trendwende ab: Die Zahl der offenen Stellen nahm wieder zu.

Im vierten Quartal machten sich aber erste Abkühlungserscheinungen bemerkbar, heisst es im Communiqué des Schweizer Finanzportals Finews.ch vom Montag.

Der Grund dafür dürfte gemäss Medienmitteilung die «neue Realität» im Schweizer Banking sein. Es gebe nicht weniger Kundengelder, doch seien die Margen und Erträge im Zeitalter der Steuertransparenz niedriger. Darum müssten weniger Mitarbeiter die

gleiche Arbeit wie vorher erledigen.

Grossbanken entgegen dem Trend

Dem Branchentrend entziehen können sich die beiden Grossbanken. Bei der Credit Suisse und bei der UBS nimmt die Zahl an offenen Stellen weiter zu.

Die UBS hatte Ende 2013 insgesamt 403 offene Positionen gegenüber 241 Anfang 2013. Das ist eine Zunahme um 67 Prozent. Offen sind vorwiegend Stellen im Corporate Center, wo beispielsweise Projekt-Manager oder Betriebswirtschafter gesucht werden. Zudem braucht die grösste Schweizer Bank eine grosse Anzahl an Informatikern. Offen sind auch rund 100 Stellen in der Beratung.

Die Credit Suisse hatte Ende 2013 total 261 offene Stellen. Sie sucht vor allem Leute in der Vermögensverwaltung sowie Kreditberater und Informatiker. Auffallend: Bei der CS brauchen die Kandidaten weniger Erfahren mitzubringen als bei der UBS, heisst es in der Medienmittelung von Finews.ch. Dafür hat die CS mehr Jobs mit hoher Führungsverantwortung ausgeschrieben.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.