Aktualisiert 11.11.2011 12:46

Harte Strafe

20 Spielsperren für Brutalo-Check

Mit einem Check gegen den Kopf streckte Tom Kühnhackl, Sohn der deutschen Eishockey-Legende Erich, in der kanadischen Juniorenliga OHL einen Gegner nieder. Dafür erhielt er jetzt die Quittung.

von
mon

Der Check von Tom Kühnhackl an Ryan Murphy (Video: YouTube)

Es passierte in einer Partie der kanadischen Juniorenliga OHL. Die Niagara IceDogs waren zu Gast bei den Kitchener Rangers. Ryan Murphy vom Heimteam fuhr hinters eigene Tor um dort den Puck zu holen, verpasste diesen aber. Da kam von der anderen Seite Gäste-Stürmer Tom Kühnhackl angebraust und streckte den Verteidiger mit einem Check gegen den Kopf brutal nieder.

Murphy blieb lange liegen und wurde dann vom Eis geführt. Er zog sich eine schwere Gehirnerschütterung zu. Der Übeltäter, Sohn der deutschen Eishockeylegende Erich Kühnhackl, wurde für das Vergehen hart bestraft: 20 Spielsperren muss der 20-Jährige absitzen. Er wird erst im neuen Jahr wieder für das Team der Niagara IceDogs auflaufen, zu dem er erst unmittelbar vor der Partie gewechselt hatte.

Zdeno Charas Check gegen Pacioretty

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.