Stadt verkauft Bauland in Bern-Brünnen: 200 neue Wohnungen geplant

Aktualisiert

Stadt verkauft Bauland in Bern-Brünnen200 neue Wohnungen geplant

Die Stadt Bern hat in Bern-Brünnen drei weitere Wohnbaufelder zu Marktpreisen verkauft. Zwei Pensionskassen und ein privater Investor werden dort gesamthaft rund 200 Wohnungen erstellen.

Die Pensionskasse des Bundes PUBLICA realisiert ab Ende dieses Jahres zwei vierstöckige Gebäude mit 47 Mietwohnungen und 400 Quadratmetern Dienstleistungsfläche. Das Baugesuch dazu ist hängig, wie die Stadt Bern am Mittwoch mitteilte.

Ein privater Investor wird ein U-förmiges, viergeschossiges Gebäude mit 73 Mietwohnungen bauen, wie es weiter heisst. Auch dieses Baugesuch sei bereits eingereicht worden. Der Bau soll in den kommenden Monaten beginnen.

Die Pensionskasse der Swatch Group plant ein Wohnbauprojekt mit rund 90 Mietwohnungen. Dafür wird nun ein Architekturwettbewerb durchgeführt. Der Baubeginn ist für den Frühling 2009 vorgesehen. Neben diesen 200 vorgesehenen Wohnungen sind in Bern-Brünnen bereits 128 Wohnungen enstanden. 600 weitere sind geplant.

Der Berner Gemeinderat wurde mit einem Volksentscheid aus dem Jahr 2002 ermächtigt, die Wohnbaufelder der Stadt in Brünnen-Nord zu veräussern. Rund die Hälfte dieser Bauland-Fläche wurde bisher verkauft. Weitere Verkäufe sind bis 2012 vorgesehen.

(sda)

Deine Meinung