Aktualisiert 18.06.2016 11:46

Stadt Zürich

200 Personen folgten Aufruf für illegale Party

Rund 200 Personen in Zürich sind einem Aufruf gefolgt und haben sich zu einer Feier verabredet. Die Polizei hat die nicht bewilligte Party abrupt beendet.

von
nag
Beats & Bier am Bahnhof unterbunden: Blick auf die Baustelle der Hardbrücke. (10. März 2016)

Beats & Bier am Bahnhof unterbunden: Blick auf die Baustelle der Hardbrücke. (10. März 2016)

Keystone/Ennio Leanza

Die Polizei ist in der Nacht auf Samstag gegen eine illegale Party beim Zürcher Bahnhof Hardbrücke mit rund 200 Personen vorgegangen. 15 Personen wurden polizeilich weggewiesen. Polizisten stellten eine Musikanlage, rund 300 Dosen Bier und Transparente sicher.

Die Polizei kontrollierte mehrere Personen, die sich gegen 23.30 Uhr bei der Rampe des Bahnhofs Hardbrücke zur unbewilligten Party getroffen hatten. Sie hätten mehrheitlich der linksautonomen Szene zugeordnet werden können, schreibt die Polizei.

Der Einsatz der Polizei und die Präsenz vor Ort habe verhindert, dass noch mehr Leute dem Aufruf zur illegalen Party gefolgt seien. Die Teilnehmerzahl habe sich danach reduziert und um 1.30 Uhr hätten sich noch 80 Personen an der friedlichen Party befunden, heisst es in der Mitteilung. (nag/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.