114 Erkrankungen: 2008 wieder mehr Tuberkulose-Kranke
Aktualisiert

114 Erkrankungen2008 wieder mehr Tuberkulose-Kranke

Im Kanton Zürich sind 2008 so viele Menschen wie seit langem nicht mehr an Tuberkulose erkrankt. Fachleute schlagen Alarm.

von
Regina Ryser

Bei 114 Menschen wurde im Kanton Zürich letztes Jahr Tuberkulose festgestellt – so viele wie seit zehn Jahren nicht mehr. Zwei sind im vergangenen Jahr an der bak­teriellen Lungenkrankheit gestorben. «Tuberkulose ist weltweit ein Problem. Wegen der offenen Grenzen ist es unmöglich, die Krankheit ganz einzudämmen», sagt Robert Zuber, Geschäftsführer der Lungenliga Zürich. Vor allem bei Asylbewerbern hat sich die Zahl der Erkrankten gegenüber dem Vorjahr massiv erhöht, und zwar auf 22 Personen. Zuber empfiehlt deshalb Schutzmassnahmen: «Das Personal in Asylheimen oder im Flughafengefängnis sollte sich regelmässig untersuchen lassen.»

Schuld an der Misere sind für die Menschenrechtsor­ganisation Augenauf die Sparmassnahmen: «Deswegen haben Asylbewerber einen schlechteren Zugang zu Ärzten», sagt Sprecher Christoph Hugenschmidt. Er fordert, dass der Kanton für abgewiesene Ausländer wieder eine Krankenversicherung abschliessen solle. So könne die Krankheit früh erkannt und eine Ansteckung verhindert werden. Mit der ge­fährlichen Krankheit wird sich auch der Kantonsrat ­beschäftigen: Am Montag haben Politiker der AL, SP und FDP drei Vorstösse eingereicht.

Deine Meinung