Aktualisiert 23.09.2011 18:41

Rad2012 keine Weltcup-Rennen im Four-Cross

Im Four-Cross werden in der nächsten Saison keine Weltcup-Rennen ausgetragen.

Der Rad-Weltverband hat beschlossen, in der nicht-olympischen Mountainbike-Disziplin keine internationale Rennserie durchzuführen. Die UCI begründet den Schritt damit, dass der Bau von entsprechenden Strecken mit hohen Kosten und negativen Auswirkungen auf die Umwelt verbunden sei. Ganz wird die Disziplin aber nicht von der Bildfläche verschwinden. Bei Weltmeisterschaften gehört sie nach wie vor zum Programm. 2012 wird Ende August/Anfang September in Leogang (Ö) um WM-Podestplätze gekämpft.

Der erfolgreichste Schweizer in der Geschichte des Four-Cross ist Roger Rinderknecht. Der Winterthur hat heuer in Champéry zum dritten Mal WM-Silber gewonnen. Wie andere Four-Cross-Fahrer schenkt er immer mehr dem BMX Beachtung, weil in dieser Sparte seit 'Peking 2008' Olympia-Medaillen vergeben werden. Rinderknecht hätte 2012 ohnehin kaum Four-Cross-Wettkämpfe bestritten, weil er sich noch für die Olympischen Sommerspiele von London qualifizieren möchte. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.