Aktualisiert 30.03.2014 14:53

Alle Schweizer raus2014 ist nicht das Schweizer DSDS-Jahr

Mit Sophia Akkara ist die letzte Schweizerin bei DSDS ausgeschieden. Dafür gabe es grosse Ehren für andere Eidgenossen: Beatrice Egli, Luca Hänni und Yello.

von
lme

Letzten Samstag war der Traum von einem dritten Schweizer-Sieg in Folge bei DSDS ausgeträumt. Ihre Leistung hatte laut Dieter Bohlen «die Power eines Schneckenpups».Sophia Akkara (20) musste nach ihrem Auftritt das Köfferchen packen. Ganz leer geht die Bernerin trotz des Ausscheidens nicht aus: Als Siegerin in der Dance Challenge durfte sie ein Auto mit nach Hause nehmen.

Was über die Trauer hinweg hilft, sind hochkarätigen Preise, die gleich drei Schweizer Musiker dieses Wochenende entgegen nehmen durften. An der Echo Verleihung, dem wichtigsten deutschen Musikpreis, sahnten Yello den Preis für ihre Lebenswerk und Beatrice Egli als beste Newcomerin International ab. Egli war auf der Bühne vor lauter Freude am Rande des Nervenzusammenbruchs und widmete ihren Preis dem Schlager. Yellow um Dieter Meier rissen das Publikum mit einer spontanen Live-Performance aus den Sesseln. Beatrice Egli war vom Preis dermassen beflügelt, dass sie zu leicht absurden Vergleichen Griff. «Diesen Preis gewonnen zu haben, schmeckt besser als jeder Schoggikuchen», sagte das Schlagerschätzeli zum Sonntags Blick. Der spannenden Frage wie der Echo schmeckt werden wir nachgehen.

In Los Angeles wurde Teeny-Star Luca Hänni (19) geehrt. Er holte zum zweiten Mal in Folge den Kids'-Choice-Award vom TV-Sender Nickelodeon in der Kategorie Lieblingsstar Deutschland/Österreich/Schweiz ab. Der Preis für Hänni ist bemerkenswert. In der gleichen Kategorie wie der Schweizer waren nämlich hochkarätige Stars nominiert. Unter anderem der Bayern-Kicker Thomas Müller (24).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.