205 Euro Busse für Schnäppchenjäger
Aktualisiert

205 Euro Busse für Schnäppchenjäger

Sein «Schnäppchen» aus einem süddeutschen Baumarkt ist einem Schweizer auf der Heimfahrt doch noch teuer zu stehen gekommen.

Am Grenzübergang Hohentengen wurde er in seinem überladenem Auto angehalten. Weil das Wagen nicht für das Gewicht von 120 Terrassenplatten ausgelegt war, wurde es gestoppt, wie die baden-würtembergische Polizei am Montag mitteilte. Sie habe den Mann anschliessend die günstig erstandenen Platten in drei Fahrten nach Hause bringen lassen und ihm eine Busse in Höhe von 205 Euro erteilt.

Dabei hatte der Mann noch Glück: Wäre er von der Schweizer Polizei erwischt worden, hätten ihm 800 Franken Busse und ein Fahrverbot gedroht.

(sda)

Deine Meinung