Olympia 2018: 21-jährige Zürcherin startet für Thailand
Aktualisiert

Olympia 201821-jährige Zürcherin startet für Thailand

Alexia Arisarah Schenkel schreibt eine der besonderen Geschichten der Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang.

von
mal
1 / 4
Alexia Arisarah Schenkel vom Skiclub ZüriLeu startet in Pyeongchang im Slalom und Riesenslalom.

Alexia Arisarah Schenkel vom Skiclub ZüriLeu startet in Pyeongchang im Slalom und Riesenslalom.

Mit Stolz zeigt die 21-Jährige ihren Skidress von Thailand.

Mit Stolz zeigt die 21-Jährige ihren Skidress von Thailand.

2014 in Sotschi bestritt Stargeigerin Vanessa Mae für Thailand den Riesenslalom.

2014 in Sotschi bestritt Stargeigerin Vanessa Mae für Thailand den Riesenslalom.

AP/Charles Krupa

Sie machen die Olympischen Spiele zu dem, was sie unter anderem so besonders machen – die Exoten. Eine von ihnen ist die 21-jährige Alexia Arisarah Schenkel vom Skiclub ZüriLeu.

In der Schweiz gehörte sie in ihrer Jugend den Regionalkadern an, danach warfen sie verschiedene langwierige Verletzungen zurück. Inzwischen hat sich die Tochter eines Schweizers und einer Thailänderin zurückgekämpft.

Seit 2016 startet Schenkel nun für das Heimatland ihrer Mutter, in Pyeongchang ist sie im Riesenslalom und Slalom nun eine der Gegnerinnen von Wendy Holdener. Wenn auch mit deutlich weniger Ambitionen auf einen Spitzenrang.

Nachfolgerin von Vanessa Mae

Schenkel wird damit zur Nachfolgerin von Stargeigerin Vanessa Mae, die mit ihrem Auftritt für Thailand vor vier Jahren in Sotschi, als sie im Riesenslalom Letzte wurde, für viel Aufsehen gesorgt hatte.

Strandferien-Destination Thailand ist in Südkorea durch eine persönliche Winterspiele-Rekorddelegation von vier Sportlern vertreten. Neben der Schweiz-Thailänderin sind auch noch drei Italo-Thailänder in den Sparten Langlauf und ebenfalls Ski alpin mit von der Partie.

Deine Meinung