Sisseln AG: 21-Jähriger springt nach Überfall in den Rhein

Aktualisiert

Sisseln AG21-Jähriger springt nach Überfall in den Rhein

Auf der Flucht vor Räubern rettet sich ein Deutscher im aargauischen Sisseln mit einem Sprung in den Rhein. Er verletzte sich dabei leicht.

Ein 21-jähriger Mann ist am Donnerstagabend in Sisseln AG von zwei Unbekannten überfallen worden. Der Deutsche konnte sich befreien und sprang auf der Flucht vor den Tätern in den Rhein. Er erlitt nur kleine Verletzungen. Die Täter sind flüchtig.

Der Deutsche hatte nach eigenen Angaben um 20 Uhr zu Fuss die Strecke von Stein in Richtung Sisseln zurückgelegt, wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Er befand sich auf dem Weg zu einem Besuch.

Täter konnten flüchten

Bei einem kleinen Fluss hörte der 21-Jährige Hilfeschreie einer männlichen Stimme. Er begab sich deshalb in ein Waldstück, wo er unvermittelt von zwei Unbekannten angegriffen und gepackt wurde.

Die Täter wollten Bargeld und nahmen dem Mann das Portemonnaie ab. Danach gelang es dem Opfer, einem der beiden Angreifer das Portemonnaie zu entreissen und zu flüchten. Der Deutsche entschloss sich, sich mit einem Sprung in den Rhein in Sicherheit zu bringen. Die Täter flüchteten in dieser Zeit unerkannt.

Der Mann aus dem deutschen Landkreis Waldshut meldete sich später bei Bekannten in Sisseln AG, wo er sich abtrocknen und umkleiden konnte. Er begab sich zur Kontrolle ins Spital. Die Verletzungen waren geringfügig, so dass er nach eingehenden Untersuchungen in der Nacht wieder entlassen werden konnte. (sda)

Deine Meinung