Buchs SG : 22-jährige Tote war Mutter
Publiziert

Buchs SG 22-jährige Tote war Mutter

Am Dienstagabend wurde eine junge Frau in Buchs SG getötet. Der Täter soll ihr 24-jähriger Freund sein, mit dem sie laut Nachbarn seit einem Jahr zusammenwohnte. Sie hinterlässt ein 1,5-jähriges Kind.

von
Sven Forster
Michel Eggimann
Nicolas Brütsch
Thomas Sennhauser
1 / 3
In diesem Haus kam es zur tödlichen Auseinandersetzung bei dem eine 22-Jährige starb.

In diesem Haus kam es zur tödlichen Auseinandersetzung bei dem eine 22-Jährige starb.

Blick auf die Terrasse des Paares, wo das Kind der Bündnerin oft spielte.

Blick auf die Terrasse des Paares, wo das Kind der Bündnerin oft spielte.

Der Tatort wurde durch die Kantonspolizei St.Gallen versiegelt.

Der Tatort wurde durch die Kantonspolizei St.Gallen versiegelt.

Darum gehts

  • Eine 22-Jährige wurde in Buchs SG getötet.

  • Ihr Freund wurde verhaftet.

In Buchs im Kanton St. Gallen kam es am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr zu einem Tötungsdelikt: Eine 22-jährige Bündnerin wurde bei einem Streit mit ihrem Partner tödlich verletzt. Ihr Freund (24) wurde von der Polizei noch am gleichen Abend festgenommen.

Laut einer Nachbarn war die junge Frau Mutter eines 1.5-jährigen Kindes. «Unsere Gedanken waren sofort beim Kind», sagt ein Anwohner. Auseinandersetzung zwischen dem Paar hätte sie zuvor nie beobachtet, die zwei hätten sich ruhig verhalten. «Nur einmal kam es zwischen mir und dem Mann zu einer Diskussion wegen der Abfallentsorgung», sagt eine Nachbarin. «Die beiden wirkten sehr glücklich mit ihrer kleinen Familie», sagt ein anderer Anwohner. «Sie planten sogar noch mehr Nachwuchs und wollten auch in ein grösseres Haus ziehen.»

Seit einem Jahr lebten sie zusammen

Der mutmassliche Täter sei in der Pizzeria im selben Gebäude beschäftigt, heisst es in der Nachbarschaft. Zum Betrieb gehöre auch die Wohnung, in der das Paar seit rund einem Jahr lebte. Die Polizei bestätigt auf Anfrage, dass die verstorbene Bündnerin ein Kind hinterlässt. Offiziell sei sie aber im Kanton Graubünden wohnhaft gewesen.

Die Rettung erhielt die Meldung am Dienstagabend über eine verletzte Frau gegen 21.30 Uhr und rückte aus. Trotz langer Reanimation durch die Rettungskräfte verstarb die 22-jährige Frau noch vor Ort. Aufgrund der Verletzungen alarmierten die Rettungskräfte die Kantonspolizei St. Gallen, welche mit einem Grossaufgebot ausrückte. In der Wohnung konnten nebst dem mutmasslichen Täter zwei weitere Somalier angetroffen werden. Alle drei wurden festgenommen.

Der Tatverdacht gegen den 24-jährigen Somalier erhärtete sich . Die beiden anderen Männer wurden im Verlaufe der Nacht wieder freigelassen.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Fachstelle Frauenberatung

Onlineberatung für Frauen (BIF)

Onlineberatung für Männer

Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung