Aktualisiert 29.10.2007 12:13

22-Jähriger wegen Rassismus angeklagt

Ein 22-jähriger Schweizer muss sich wegen eines rassistischen Übergriffs auf einen dunkelhäutigen Mann in Thun vor Gericht verantworten.

Wie das Untersuchungsrichteramt Berner Oberland am Montag mitteilte, handelt es sich beim Opfer ebenfalls um einen Schweizer. Der mutmassliche Täter bestreitet die Vorwürfe.

Der dunkelhäutige Mann war am frühen Sonntagmorgen des vergangenen 28. Januars im Thuner Bälliz-Quartier von einem Unbekannten beschimpft und tätlich angegriffen worden. Er stürzte zu Boden, konnte aber davonrennen und blieb unverletzt. Die Befragung mehrerer Personen führte nun zum mutmasslichen Täter, einem 22-jährigen Schweizer. Die Ermittlungen ergaben, dass er nach dem Angriff auf den dunkelhäutigen Landsmann mit seinen Kollegen in eine weitere Auseinandersetzung mit Kollegen des Opfers involviert war. Da nach den beiden Vorfällen jedoch durch keinen der Betroffenen Strafantrag gestellt wurde, ist einzig gegen den 22-Jährigen die Strafverfolgung eröffnet worden. Der Mann wird sich wegen des Offizialdelikts Rassendiskriminierung vor dem Thuner Strafeinzelgericht zu verantworten haben. Er bestreitet die Vorwürfe. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.