23-Jährige lässt sich ihre gesunden Brüste wegoperieren
Aktualisiert

23-Jährige lässt sich ihre gesunden Brüste wegoperieren

Aus Angst an Krebs zu erkranken, liess sich eine gesunde junge Frau aus New York ihre beiden Brüste abnehmen.

Weil bereits ihre Urgrossmutter und ihre Grossmutter an Brustkrebs gestorben waren, lebte die New Yorkerin seit ihrer Kindheit in Angst das gleiche Schicksal zu erleben, wie krone.at berichtet. Als auch ihre Mutter erkrankte, entschloss die 23-jährige ihre Brüste prophylaktisch wegoperieren zu lassen.

Nach der Operation spürte die Frau zwar Schmerzen, war aber enorm erleichtert und fühlte «eine innere Ruhe», die sie vorher nie gekannt habe. Sobald die Narben verheilt sind, will sich die attraktive Brünette Brustimplantate einsetzen lassen.

Deine Meinung