Erwischt: 23-Jähriger schoss auf Schule

Aktualisiert

Erwischt23-Jähriger schoss auf Schule

Die Schussabgabe in einer Schule in Moutier vom vergangenen Oktober ist geklärt: Ein 23-jähriger Schweizer aus der Region hat die Tat gestanden. Dem Mann werden überdies zwei Raubüberfälle zur Last gelegt.

Dies teilte die Berner Kantonspolizei am Montag mit. Die Schussabgabe auf das «Vieux college» in Moutier hatte sich in der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober 2008 ereignet. Das Einschussloch in der Scheibe im zweiten Stock der Schule war am darauf folgenden Morgen entdeckt worden. Die Ermittlungen führten die Polizei auf die Spur des 23-Jährigen. Dieser gab zu, eine Waffe gekauft und den Schuss abgegeben zu haben.

Der Schweizer gestand zudem einen Raubüberfall vom vergangenen 27. September in Moutier. Er hatte sein Opfer mit einem Messer bedroht und ihm Geld sowie verschiedene Gegenstände gestohlen. Weiter wird ihm vorgeworfen, gemeinsam mit einem Komplizen bei einem anderen Raubüberfall Drogen gestohlen zu haben. Der Mann befindet sich in Haft und wird sich vor Gericht verantworten müssen. (dapd)

Deine Meinung