Englische Spielerfrauen trinken nach Sieg gegen Iran an WM die Bar leer

Publiziert

Nach Sieg gegen Iran23’000 Franken Rechnung – englische Spielerfrauen trinken Bar leer

Um auf den Sieg ihrer Geliebten anzustossen, feierten die Partnerinnen der englischen WM-Stars eine feuchtfröhliche Party. 

von
Dominik Mani
1 / 3
Sasha Atwood ist mit City-Star Jack Grealish liiert. 

Sasha Atwood ist mit City-Star Jack Grealish liiert. 

IMAGO/Offside Sports Photography
Megan Pickford ist die Ehefrau von Stammgoalie Jordan Pickford.

Megan Pickford ist die Ehefrau von Stammgoalie Jordan Pickford.

IMAGO/Offside Sports Photography
Fern Maguire ist die Frau an der Seite von United-Verteidiger Harry Maguire.

Fern Maguire ist die Frau an der Seite von United-Verteidiger Harry Maguire.

imago images/Cover-Images

Darum gehts

Der Start ins WM-Turnier gelang den Engländern vorzüglich. Mit einer überzeugenden Leistung überrollten die Three Lions den Iran gleich mit 6:2. Auf der Insel brach die Euphorie aus. Doch nach dem enttäuschenden 0:0-Remis gegen die USA herrscht im Lager der englischen Nationalmannschaft Katerstimmung. Ein Gefühl, das auch die mitgereisten Partnerinnen gut kennen.

Wie die «Sun» berichtet, feierten ein paar von ihnen nach dem Sieg ihrer Geliebten gegen den Iran eine feuchtfröhliche Party. Sasha Attwood, Freundin von City-Star Jack Grealish, Megan Pickford, die Ehefrau von Goalie Jordan Pickford und Fern Maguire, die Frau von United-Verteidiger Harry Maguire sollen bis zwei Uhr morgens gefeiert haben. Die Spielerfrauen sind auf der «MSC World Europe», einem Kreuzfahrtschiff, einquartiert.

Hohe Rechnung trotz All-Inclusive

Die britische Zeitung zitiert eine anonyme Quelle, die sagt: «Sie hatten ein Premium-Getränkepaket an Bord des Kreuzfahrtschiffs. Es war alles schon bezahlt, bevor sie in Katar ankamen. Aber sie haben Champagner-Flaschen im Wert von 285 Franken und Cocktails bestellt.» Am Ende sollen sie eine Rechnung von rund 23’000 Franken erhalten haben.

Und die Quelle weiter: «Sie hatten eine tolle Zeit und tranken so viel, dass die Bar am nächsten Morgen wieder aufgefüllt werden musste.» Es soll aber nicht nur getrunken worden sein. Die Britinnen sollen auch zum Mikrofon gegriffen und gesungen haben. Unter anderem «Sweet Caroline» und «Three Lions» seien angestimmt worden.

Immerhin: Auf dem Kreuzfahrtschiff konnten es sich die drei Britinnen nach der Party gutgehen lassen. 14 Whirpools mit Meersicht, 13 Restaurants und über 30 Bars und Cafés hat es auf der MSC World Europe. Dazu gibt es einen Spa- und Wellness Bereich, sowie einen Beauty-Salon und ein Gym. Das Highlight des Schiffes ist aber die 11-stöckige Rutschbahn «The Venom Drop». 

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

19 Kommentare