Aktualisiert 11.06.2008 18:44

Afghanistan236 Tonnen Haschisch beschlagnahmt

Die afghanische Polizei hat im Süden des Landes 236,8 Tonnen Haschisch beschlagnahmt. Das ist die grösste Menge Haschisch, die weltweit je sichergestellt wurde.

Dies teilte das afghanische Innenministerium mit. Die Polizisten hätten das Rauschgift bei einem Einsatz in der Provinz Kandahar nahe der pakistanischen Grenze sichergestellt, sagte der stellvertretende Innenminister Abdul Hadi Chalid am Mittwoch. Sie seien am Montag mehreren Hinweisen nachgegangen und in mehreren Gräben im Bezirk Spin Boldak auf das Haschisch gestossen.

Die afghanische Polizei habe mit dem Einsatz «ihre Fähigkeiten im Kampf gegen den Drogenhandel unter Beweis gestellt», teilte der Kommandant der internationalen Afghanistan-Schutztruppe ISAF, David McKiernan, mit.

Durch diesen Fund seien die Möglichkeiten der radikalislamischen Taliban, mit dem Erlös Waffen zu kaufen und die Sicherheit zu bedrohen, «ernsthaft beeinträchtigt» worden. Das beschlagnahmte Haschisch hatte demnach einen Wert von 400 Millionen Dollar, von denen rund 14 Millionen direkt in die Taschen der Taliban geflossen wären.

Sicherheitsrat über Drogenanbau besorgt

Der UNO-Sicherheitsrat rief gleichentags zu einer schärferen Kontrolle des Handels mit chemischen Substanzen auf, die zur Drogenherstellung in Afghanistan benötigt werden. In einer in New York einstimmig verabschiedeten Resolution zeigte sich der Rat «tief besorgt» über das Ausmass der Opiumproduktion, wodurch die regionale und internationale Sicherheit gefährdet würden.

Die Mitgliedstaaten wurden aufgerufen, die Zusammenarbeit beim Kampf gegen den Drogenhandel in Afghanistan zu verstärken. Insbesondere müsse der Handel mit Essigsäurehydrid stärker kontrolliert werden, das in Afghanistan zur Heroin-Produktion verwendet wird.

Der Weltsicherheitsrat forderte alle Herstellerländer auf, die Erfassung der Exporte entsprechender Substanzen sicherzustellen. Internationale Vereinbarungen zum Kampf gegen den Drogenhandel müssten umgesetzt und mögliche Gesetzeslücken geschlossen werden. Afghanistan ist das grösste Drogen-Exportland für Opium und Heroin

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.