Verbier VS: 24-jährige Italienerin nach Skiunfall gestorben
Aktualisiert

Verbier VS24-jährige Italienerin nach Skiunfall gestorben

Eine junge Frau hat sich beim Skifahren im Wallis schwer verletzt, als sie gegen eine Absperrung fuhr. Sie erlag ihren Verletzungen im Spital in Sitten.

von
kko
Eine 24-Jährige ist in Verbier gegen ein fixes Absperrungsseil gefahren. Sie erlag ihren schweren Verletzungen.

Eine 24-Jährige ist in Verbier gegen ein fixes Absperrungsseil gefahren. Sie erlag ihren schweren Verletzungen.

Eine 24-jährige Italienerin ist am Montagmittag bei einem Skiunfall im Walliser Skigebiet Verbier tödlich verunglückt. Es sei eine Untersuchung eingeleitet worden, teilte die Walliser Kantonspolizei am Montagabend mit.

Aus noch unbekannten Gründen geriet die junge Frau in der Nähe der Talstation des Sessellifts La Chaux II in ein fixes Absperrseil und zog sich dabei schwere Verletzungen am Hals zu.

Rettungskräfte der Air-Glaciers transportierten sie daraufhin mit dem Helikopter nach Sitten ins Spital. Dort erlag sie ihren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. (kko/sda)

Deine Meinung