244 Meter ohne Luft zu holen geschwommen
Aktualisiert

244 Meter ohne Luft zu holen geschwommen

Es gibt einen neuen Weltrekord im Schwimmen: Ein Neuseeländer ist in Wellingon 244 Meter weit geschwommen, ohne Luft zu holen.

Der 26-jährige Dave Mullins schaffte fast fünf Längen in einem 50-Meter-Schwimmbecken in Wellington, wie die Zeitung «Dominion Post» am Montag berichtete.

Er blieb insgesamt vier Minuten und zwei Sekunden unter Wasser. Mullins schwamm mit einer Monoflosse, einer Flosse für beide Füsse. Er trainiert für die kommende Weltmeisterschaft im Freitauchen in Ägypten, die in einigen Wochen beginnt. (sda)

Deine Meinung