Eisbrecher: 25 Millionen-Dollar-Deal für die ABB
Aktualisiert

Eisbrecher25 Millionen-Dollar-Deal für die ABB

Der Elektronikkonzern ABB hat einen Auftrag über 25 Millionen Dollar an Land gezogen. Die deutsche Werft Nordic Yards hat Antriebe für zwei Eisbrecher geordert.

Diese Antriebe sollen in Eisbrechern zum Einsatz kommen.

Diese Antriebe sollen in Eisbrechern zum Einsatz kommen.

Die Werft Nordic Yards, stellt Schiffe im Auftrag des russischen Seerettungs-Koordinantionszentrums her.

Die Bestellung sieht die Lieferung von Azipod-Antriebssystemen und der elektrischen Systeme vor, wie der Konzern am Donnerstag mitteilt. Die Eisbrecher sind für den Patroulliendienst sowie für Rettungsoperationen in Hochsee-Öl- und Gasfeldern vorgesehen. Sie sind für den Einsatz in arktischen Konditionen ausgelegt und können in Gewässern mit einer Eisdicke von bis zu einem Meter operieren. (sda)

Deine Meinung