Aktualisiert 21.08.2012 08:38

Terror hinter Gittern25 Tote nach Gefängnis-Revolte in Venezuela

In einem masslos überfüllten Gefängnis in Guatire kamen bei Kämpfen zwischen rivalisierenden Banden 25 Häftlinge um. 43 wurden verletzt.

Die Opferzahl nach den blutigen Zusammenstössen zwischen rivalisierenden Banden in einem Gefängnis in Venezuela ist auf 25 gestiegen. 43 Menschen wurden verletzt. Unter den Toten sei auch ein Besucher.

Wie die zuständige Ministerin Iris Varela am Montag mitteilte, brach die Gewalt am Sonntagabend (Ortszeit) in der Haftanstalt Yare I der Stadt Guatire bei Caracas aus. Die Sicherheitskräfte hätten die Lage erst am frühen Montagmorgen unter ihre Kontrolle gebracht.

Unwürdiger Zustand

Verantwortlich seien Gruppen, die versuchten, mit Terror die Kontrolle über das Gefängnis auszuüben, sagte die Ministerin weiter. Nach einem Aufstand im Mai in einem Gefängnis in der Hauptstadt Caracas waren rund 1200 Insassen verlegt worden, viele davon in die Anstalt Yare I.

Eine Nicht-Regierungsorganisation bezeichnete die Lage in Yare I als unwürdig. Das Gefängnis sei für 750 Insassen gebaut, tatsächlich seien dort aber mehr als 3000 untergebracht.

Die Lage sei symptomatisch für alle Gefängnisse im Lande, sagte der Koordinator der Organisation, Humberto Prado. Im ersten Halbjahr 2012 seien 304 Häftlinge ums Leben gekommen, weitere 671 seien verletzt worden. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.