Aktualisiert 12.02.2015 17:41

Lozärner Fasnacht

26'000 Fasnächtler verfolgen den Umzug

Die Fasnacht begann so rüüdig verreckt wie schon lange nicht mehr: Am Urknall und am Umzug hatte es am SchmuDo 34'000 Fasnächtler – nur fröhliche und friedliche!

von
mme
1 / 95
E rüüdigi Fasnacht! Der Fritschiumzug hat am schmutzigen Donnerstag tausende Fasnachslustige nach Luzern gelockt.

E rüüdigi Fasnacht! Der Fritschiumzug hat am schmutzigen Donnerstag tausende Fasnachslustige nach Luzern gelockt.

kat
Wer den Umzug verpasst hat kann das in unserer Diashow nachholen..

Wer den Umzug verpasst hat kann das in unserer Diashow nachholen..

kat
..dabei nahmen nicht nur Yetis am Umzug teil..

..dabei nahmen nicht nur Yetis am Umzug teil..

kat

Mit dem Urknall und dem anschliessenden Fötzaliräge und Orangengewitter hat in Luzern die fünfte Jahreszeit definitiv begonnen. Überall wird geschränzt und gefeiert. Bis zum kommenden Dienstag prägen gfürchige und bunte Kostüme und Grende die ganze Zentralschweiz.

Polizeiliches Lob

Wen man auch fragt, man hört nur Gutes: Die Lozärner Fasnacht ist gestern am SchmuDo fantastisch losgegangen. Schon am Morgen beim Urknall hatte es 18'000 Fasnachtsbegeisterte und damit 3000 mehr als im Vorjahr. Von der Polizei erhalten sie nur Lob: «Die Stimmung war friedlich und es kam zu keinen grösseren polizeilichen Einsätzen.» Genauso gings auch am grossen Fritschi-Umzug der Zunft zu Safran weiter. Diesem wohnten sogar 26'000 Zuschauern bei (Vorjahr 25'000). Auch hier – nur beste Verhaltensnoten von der Polizei: «Bei sonnigem Wetter verlief der bunte Umzug durch das Zentrum von Luzern planmässig und ohne Zwischenfälle.» Offizielles SchmuDo-Fazit am frühen Donnerstagabend: «Die Luzerner Polizei zieht bisher eine positive Bilanz zum Fasnachtsauftakt.» Die kriminellen Elemente sind also zuhause geblieben, gesichtet wurde höchstens da und dort ein Satansbraten.

«Der SchmuDo war einfach genial»

Begeistert ist man beim Lozärner Fasnachtskomitee: «Der SchmuDo war einfach genial. Die Leute waren begeistert, alle waren friedlich, und das Wetter hat gestimmt. Es hatte tolle und aktuelle Sujets», so LFK-Sprecher Bruno Spörri.

Am Freitag gibts für die Fasnächter eine Verschnaufpause. Aber keine lange: Am Wochenende geht das Fasnachtstreiben in der Zentralschweiz weiter. Und bis zum Aschermittwoch ist es ja noch lange her. Rüüdig!

Luzerner starten lautstark in die fünfte Jahreszeit. (Video: Vincent Freigang/Brigitte Büchel)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.