Verkehrskontrolle: 26-Jähriger flüchtet mit 180 km/h vor Polizei
Aktualisiert

Verkehrskontrolle26-Jähriger flüchtet mit 180 km/h vor Polizei

Als ihn die Polizei in Zürich anhalten wollte, drückte ein 26-Jähriger aufs Gas. Mit 180 km/h raste er davon und konnte erst im Kanton Aargau geschnappt werden. Er stand unter Drogen.

Mit bis zu 180 Kilometern pro Stunde ist ein 26- jähriger Autofahrer in der Nacht auf Montag in Zürich bei der Pfingstweidbrücke vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Im Kanton Aargau wurde der Flüchtige gefasst. Er fuhr ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss.

Gegen 0.30 Uhr missachtete der 26-jährige Schweizer ein Haltezeichen und fuhr an dem Kontrollposten vorbei, wie die Kantonspolizei mitteilte. Mit stark übersetzter Geschwindigkeit ging seine Fahrt weiter Richtung Limmattalerkreuz. Eine Patrouille verfolgte den Flüchtigen und konnte ihn nach der Ausfahrt Wettingen stoppen.

Erste Abklärungen ergaben, dass der 26-Jährige zurzeit keinen Führerausweis besitzt und unter Drogeneinfluss stand. Nun muss er sich vor der Untersuchungsbehörde verantworten.

(sda)

Deine Meinung