Null-Covid-Strategie - 26 Millionen Menschen im Lockdown – Shanghai gleicht jetzt einer Geisterstadt

Publiziert

Null-Covid-Strategie26 Millionen Menschen im Lockdown – Shanghai gleicht jetzt einer Geisterstadt

China greift bei Corona-Ausbrüchen weiterhin rigoros durch. Nun hat es auch die grösste Stadt des Riesenreichs getroffen. In Shanghai sind die Strassen wie leergefegt.

1 / 13
Die sonst so pulsierende Megametropole Shanghai ist wie ausgestorben.

Die sonst so pulsierende Megametropole Shanghai ist wie ausgestorben.

VCG via Getty Images
An den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten sind Checkpoints errichtet worden.

An den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten sind Checkpoints errichtet worden.

AFP
Es sind nur noch vereinzelt Autos auf den Strassen zu sehen.

Es sind nur noch vereinzelt Autos auf den Strassen zu sehen.

VCG via Getty Images

Darum gehts

  • China hält an seiner rigorosen Null-Covid-Strategie fest und schickt die 26-Millionen-Stadt Shanghai in den Lockdown.

  • Die Megacity hat sich nun in eine Geisterstadt verwandelt.

  • China zählte am Samstag rund 5500 neue Ansteckungen. In der Schweiz gab es am Freitag 17'226 neue Corona-Fälle.

Wegen eines grösseren Corona-Ausbruchs in Shanghai haben die Behörden einen Lockdown in zwei Schritten über die 26 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner zählende chinesische Hafenstadt verhängt. Vom frühen Montagmorgen an wird bis Freitag eine Ausgangssperre über die Pudong-Seite östlich des Huangpu-Flusses verhängt, wie am Sonntag die Stadtregierung über das Staatsfernsehen ankündigte. Zugleich wurden Massentests angeordnet. Von Freitag an wird dann bis zum 5. April ähnlich eine Ausgangssperre über die Puxi-Seite mit dem älteren Teil der Metropole westlich des Huangpu-Flusses verhängt. Shanghai ist nach Tokio und Delhi die drittgrösste Stadt der Welt.

China hält an der rigorosen Lockdown-Politik fest

Dabei sind die Fallzahlen im Vergleich zu Europa schon beinahe lächerlich klein. In ganz China wurden am Samstag rund 5500 Neuansteckungen gezählt. 4300 davon waren asymptomatische Fälle. Shanghai zählte 47 Erkrankungen und 2631 Fälle ohne Symptome.  China zählt rund 1,4 Milliarden Einwohnerinnen und Einwohner. Die Volksrepublik verfolgt eine strikte Null-Covid-Strategie. Das Auftreten der hochansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus bringt diese Strategie jedoch immer mehr ins Wanken. An der rigorosen Lockdown-Politik hält die Führung in Peking weiterhin fest.

Bereits vor rund einer Woche galt landesweit für mindestens 13 Städte ein vollständiger Lockdown, über weitere Städte hatten die Behörden einen Teil-Lockdown verhängt. Komplett im Lockdown befanden sich die rund 17 Millionen Einwohner und Einwohnerinnen der Technologiemetropole Shenzhen.

Angesichts der schieren Grösse des Landes sind die Fallzahlen aber immer noch auf einem tiefen Niveau. Zum Vergleich: Die Schweiz mit ihren rund 8,6 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern meldete am Freitag 17'226 neue Corona-Fälle.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Corona-Zeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel.  058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.chRatgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

(DPA/job)

Deine Meinung

16 Kommentare