Bolken SO: 26 Strohballen aufgeschnitten – Bauer wird Opfer von Vandalen

Publiziert

Bolken SO26 Strohballen aufgeschnitten – Bauer wird Opfer von Vandalen

Unbekannte haben 26 der 36 Strohballen von Landwirt Heinz Jäggi aufgeschnitten. Dieser kocht vor Wut.

von
Simone Quaderer
1 / 4
Unbekannte haben in Bolken SO Strohballen aufgeschlitzt.

Unbekannte haben in Bolken SO Strohballen aufgeschlitzt.

Tele M1
Heinz Jäggi hatte am Vortag 36 Strohballen gepresst. Davon wurden 26 zerstört.

Heinz Jäggi hatte am Vortag 36 Strohballen gepresst. Davon wurden 26 zerstört.

Tele M1
Aufgrund der hohen Benzinpreise koste das Pressen der Strohballen viel Geld. (Symbolbild)

Aufgrund der hohen Benzinpreise koste das Pressen der Strohballen viel Geld. (Symbolbild)

Madeleine Schoder/Tamedia

Darum gehts

  • Unbekannte Täter haben in Bolken SO Strohballen eines Bauern aufgeschlitzt und zerstört.

  • Laut dem Bauern ist das Pressen der Strohballen aufgrund der hohen Benzinpreise teuer.

  • Noch am Freitagabend haben er und seine Familie mit den Aufräumarbeiten begonnen.

36 Strohballen hatte Bauer Heinz Jäggi aus Bolken am Vortag gepresst. Am nächsten Tag waren 26 davon zerstört, wie Jäggi dem Regionalsender «Tele M1» sagt. Die Ballen wurden von unbekannten Tätern aufgeschlitzt. Laut dem Landwirt handle es sich offenbar um einen Vandalenakt.

Erster Vorfall dieser Art

Bereits seit über 30 Jahren arbeitet Jäggi in der Landwirtschaft, doch dass jemand seine Strohballen zerstört, habe er noch nie erlebt. «Da kocht man natürlich schon», sagt Jäggi. Aufgrund der hohen Benzinpreise koste das Pressen der Strohballen viel Geld. Zudem sei er jetzt eigentlich weniger weit, als wenn er gar nichts gemacht hätte, erklärt Jäggi dem TV-Sender.

Jäggi und seine Landwirts-Kollegen können sich nicht erklären, wer im Dorf so etwas tun würde. Ihnen seien keine Feinde bekannt. Dabei ist für Jäggi aber klar, dass Leute am Werk waren, die selbst nicht allzu viel zu tun haben und nicht wissen, welcher Aufwand dahinter steckt. Noch am Freitagabend haben er und seine Familie mit den Aufräumarbeiten begonnen. 

Aktivier jetzt den Bern-Push!

Nur mit dem Bern-Push von 20 Minuten bekommst du die aktuellsten News aus der Region Bern, Freiburg, Solothurn und Wallis blitzschnell auf dein Handy geliefert.

Und so gehts: In der 20-Minuten-App tippst du rechts unten auf «Cockpit». Dort auf «Mitteilungen» und dann «Weiter». Dann markierst du bei den Regionen «Bern», tippst noch einmal «Weiter» und dann «Bestätigen». Voilà!

Wir sind auch auf Instagram. Folg uns für Posts, Storys und Gewinnspiele aus der Region – und schick uns deine Bilder und Inputs: 20 Minuten Region Bern.

Deine Meinung

91 Kommentare