Aktualisiert

China26 t Milchpulver mit Melamin verseucht

In China haben die Behörden erneut mit Melamin verseuchtes Milchpulver entdeckt. Die giftige Substanz sei Milchpulver beigemischt worden, dessen Haltbarkeitsdatum bereits abgelaufen gewesen sei, berichtete die staatliche Zeitung «Procuratorate Daily».

Insgesamt seien damit 26 Tonnen verseuchtes Milchpulver produziert worden, die in den zentralchinesischen Provinzen Hunan und Henan verkauft worden seien. Dem Bericht zufolge nahmen die Behörden sieben Verantwortliche fest, darunter den Chef einer Molkerei in der nordchinesischen Provinz Shanxi.

Bereits 2008 gab es in China einen Skandal um verseuchtes Milchpulver mit fast 300 000 erkrankten Kindern und mindestens sechs Todesfällen.

Deine Meinung