Aktualisiert

China26 Touristen bei Busunfall gestorben

Ein Touristenbus ist nahe der Stadt Taipeh in Flammen aufgegangen. Keiner der Passagiere konnte aus dem Fahrzeug fliehen.

von
kat

Bei dem Busunglück kamen alle Insassen ums Leben. (Quelle: Reuters)

Bei einem Busunfall in Taiwan sind insgesamt 26 Menschen ums Leben gekommen, darunter 24 Touristen aus der Volksrepublik China.

Die Reisegruppe aus Dalian im Nordosten Chinas – 15 Frauen, 6 Männer und 3 Kinder – war auf dem Weg zum Flughafen nahe der Hauptstadt Taipeh, als ihr Bus verunglückte und Feuer fing, wie die Behörden mitteilten. Unter den Toten waren auch der Busfahrer und der Reiseleiter, die beide aus Taiwan stammten.

Bus brannte

Auf Fotos war zu sehen, dass der Unglücksbus in eine Leitplanke an der Schnellstrasse zum Flughafen raste. Ein Polizeisprecher sagte, der Bus habe schon gebrannt, bevor er in die Leitplanke fuhr. Allerdings wurde keine Brandursache bekannt.

Touristenbus in Taiwan verunfallt - 26 Tote

Passanten versuchten, die Insassen zu retten, indem sie Scheiben einschlugen. Allerdings kamen alle Insassen des Busses ums Leben, die Türen blieben verschlossen.

Das Verhältnis zwischen China und Taiwan ist kompliziert: Während Peking die Insel als abtrünnige Provinz betrachtet, sieht Taiwan sich als eigenständig funktionierende Demokratie. Die Beziehungen sind besonders angespannt, seit im Mai mit Tsai Ing-wen eine neue Präsidentin ihr Amt in Taiwan angetreten hat. (kat/sda)

Deine Meinung